Nach oben

Außenanlage der KITA Sonnenschein fertig gestellt 

v.l. Vera von Chmielewski (Leiterin KITA Sonnenschein), Bürgermeister Andreas Schulz, Heike Schick und der Bauingenieur der Gemeinde, Uwe Hamatschek

Eigentlich sollte am 8. Mai ein großes Einweihungsfest stattfinden, denn die bisherige 400m² große KITA „Sonnenschein“ in Belterhausen-Frauenberg wurde um rund 350 m² erweitert. Darüber hinaus wurde im Bestand der alten KITA auch vieles grundhaft saniert. Seitdem gibt es in der Kindertagesstätte fünf Krippengruppen für Kinder unter drei Jahren und zwei Kindergartengruppen für Kinder von 3 bis 6 Jahren.

Inbetriebnahme war bereits im Januar. Die Feier sollte aber erst im Mai stattfinden, weil dann das Wetter erwartungsgemäß schöner ist.

Doch leider musste diese aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden. „Sie wird aber nachgeholt,“ verspricht Bürgermeister Andreas Schulz.

100.000 Euro für den neuen Spielplatz für die Krippenkinder

Als letzte Maßnahme war der Außenbereich dran. Hier entstand ein neuer Spielbereich für die Krippenkinder. Rund 100.000 Euro wurden in diesen Spielplatz inklusive Spielgeräte, Einzäunung,  sowie in die Pflasterarbeiten und die Schaffung von Parkmöglichkeiten bei der Außenanlage  des Erweiterungsbaus investiert.

Den neuen Spielplatz schmückt ein Sandkasten mit einem großen Sonnensegel sowie zwei Wipptiere und einer Art Klettergerät speziell für Krippenkinder. Der Boden wurde mit Rindenmulch bedeckt.

„Die Kinder sind ganz begeistert, vor allem die Röhre und das Fernrohr haben es ihnen angetan,“ erläutert Vera von Chmielewski, Leiterin der KITA „Sonnenschein“.

2,1 Mio. Euro wurden in die KITA investiert

Rund 2,1 Mio. Euro wurden insgesamt in die Erweiterung und Sanierung der Kindertagesstätte in Beltershausen-Frauenberg investiert, davon 1,6 Mio. Eigenmittel der Gemeinde und 505.000 Euro Fördermittel des Landes Hessen.