Dorferneuerung Wittelsberg ist geschafft!

Neuer Imagefilm fasst die wichtigsten Stationen der Dorferneuerung zusammen.

Seit Beginn der Dorferneuerung im Jahre 2010 hat sich in Wittelsberg viel verändert: So wurde der Jugendclub renoviert, die Feuerwehr runderneuert, das Umfeld des Kirchberges zu einem touristischen Highlight mit Panoramarundweg aufgewertet und die Feldflur im Rahmen der Flurbereinigung neu geordnet.  Ebenso wurde das ganze Dorf durchgrünt und attraktiv gestaltet.
Insgesamt wurden 5 Mio. Euro in Wittelsberg investiert. Möglich gemacht wurde das durch ein Zusammenspiel von Eigenleistern, freiwilligen Anliegerbeiträgen, Investitionen Dritter, Förderungen vom Kreis, Bund und Europa sowie beachtlicher Finanzmittel der Gemeinde.
Das Leuchtturmprojekt der Dorferneuerung war allerdings die Umgestaltung des ehemaligen DGH in den heutigen GrundTreff, -ein sozialer Treffpunkt mit tollen Angeboten für die erfahrene Generation. Rund 750.000 Euro wurden hierfür investiert.
Aber auch Private haben sich die Dorferneuerung zu Nutze gemacht und Fördermittel für ihre privaten Vorhaben bekommen.
In zahlreichen Arbeitskreissitzungen wurden die Wünsche der Wittelsberger in das Konzept mit aufgenommen und 1:1 umgesetzt.

Zum feierlichen Abschluss hatte die Gemeinde zusammen mit dem Wittelsberger Ortsbeirat ein großes Abschlussfest organisiert.

Anlässlich dieses Festes gab die Gemeinde einen Imagefilm in Auftrag, der vom mit Büro „Cognitio“ aus Niedenstein gedreht und umgesetzt wurde.
Der Film fasst in vier Minuten die wichtigsten Abschnitte der Dorferneuerung gelungen zusammen und gibt so einen kurzweiligen Überblick über die umgesetzten Maßnahmen der letzten 8 Jahre.

 

22.10.2018

20. Jazz- und Showtanzmatinee in Ebsdorfergrund...

...  präsentiert ausgewählte Tanzhighlights aus dem ganzen Landkreis

Mehr Infos...

18.10.2018

Gleich 4 Neubaugebiete werden bis zum Frühsommer 2019 fertig gestellt

Der Straßenendausbau „Am Sonnenhang“ in Dreihausen (siehe Bilder) ist fertig gestellt, jetzt fehlen nur noch Grünpflegearbeiten und die Beschilderung.

Mehr Infos...

17.10.2018

Radwegenetz soll bis 2022 komplettiert werden

Wenn es nach Bürgermeister Andreas Schulz geht, wird das Radwegenetz im Grund bis Ende 2022 komplett sein.

Mehr Infos...