Herzlich Willkommen

… heiße ich Sie auf den Internetseiten der Gemeinde Ebsdorfergrund. Der „Grund“, wie die Gemeinde von ihren Bewohnerinnen und Bewohnern auch genannt wird, hat vieles zu bieten.

Ihre verkehrsgünstige Lage im Herzen von Europa, am Rande des Rhein-Main-Gebietes zwischen den Universitätsstädten Gießen und Marburg gelegen, eröffnet der Gemeinde und ihren Bewohnern die Chance, die Vorteile der Zentren ebenso wie das Leben auf dem Land zu nutzen. Hier paart sich Tradition und Innovation.

In der Gemeinde Ebsdorfergrund findet z. B. der weltweit tätige Pilot für sich und seine Familie ein sicheres Zuhause.

Gerade in einer Zeit in der unsere Welt zwar kleiner aber nicht sicherer wird, ist das ein Argument für das Leben in unserer Kommune.

Ebsdorfergrund will eine behutsam wachsende Wohnsitzgemeinde sein. In der sich das Leben und Arbeiten gut miteinander vereinbaren lässt.

Nachhaltig aufgestellt setzen die Gemeindeverantwortlichen auf gesunde Finanzen, den Einsatz regenerativer Energien, die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen und familienfreundliche Rahmenbedingungen.

Die Menschen hier sind Neuem und Neuen gegenüber aufgeschlossen.

Ich freue mich auf Sie.
Andreas Schulz
Bürgermeister

05.12.2019

Landesehrenbriefe für vier engagierte Menschen aus dem Ebsdorfergrund

Kirsten Fründt übergibt Auszeichnung im Marburger Landratsamt

Mehr Infos...

05.12.2019

Öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Ebsdorfergrund am Montag, 09.12.2019

Sehr geehrte Damen und Herren, zur 20. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Ebsdorfergrund nach den Kommunalwahlen am 6. März 2011 lade ich gemäß §§ 56, 58 der Hessischen Gemeindeordnung in der zur Zeit gültigen Fassung für Montag, 09.12.2019 um 19:00 Uhr, in den GrundTreff in Wittelsberg ein.

Mehr Infos...

04.12.2019

Ebsdorfergrund's schönste Naturgärten prämiert

Naturschutz, Biodiversität und Klimaschutz, - diesen Zielen hat sich auch die Gemeinde Ebsdorfergrund mit ihrer zu diesem Zweck gegründeten Arbeitsgruppe „Artenvielfalt“ verschrieben. „Auch wenn man nicht die ganze Welt retten kann, so kann jeder einzelne allein durch kleine Maßnahmen etwas zum Natur -und Umweltschutz beitragen,“ erläutert Dr. Martina Merz-Preiß, Mitglied der Arbeitsgruppe.

Mehr Infos...