Nach oben

Im Rahmen des Generationenparkprojektes soll neues Multifunktionshaus entstehen

– Gemeinde erwirbt Sondereigentum

Heskem-Mölln erfährt zurzeit eine große Aufwertung.  Dazu zählen neben der Umgestaltung der Ortsmitte, dem neuen Busbahnhof, dem Region Aqua Park und dem Gewerbegebiet Interkom auch das Generationenparkprojekt, welches durch den Vorhabenträger Simon Wenz und das Bauunternehmen Gringel realisiert werden soll.

.l. Vorhabenträger Simon Wenz, Ortsvorsteher Heinz-Martin Lieser, Bürgermeister Andreas Schulz, Dr. Stefan Strack vom Architekturbüro und Marianne Arnold-Richter von der Gemeinde.

Kernstück dieses Projektes ist ein 5 Mio. Euro teures Multifunktionsgebäude, in welchem die Gemeinde Sondereigentum erwerben will, um es als neues Bürgerhaus für Heskem-Mölln nutzen zu können

Bei dem Generationenparkprojekt handelt es sich u.a. um ein generationenübergreifendes Wohnprojekt, welches östlich vom Hohmannsweg in Heskem-Mölln entstehen soll. Voraussichtlicher Baubeginn ist im Herbst 2020.

„Der Generationenpark ist ein Leuchtturmprojekt,“ erklärt Bürgermeister Andreas Schulz und ist sehr stolz, dass dieses besondere Projekt in Zukunft in der Gemeinde Ebsdorfergrund im Ortsteil Heskem-Mölln geben wird.

Der Generationenpark bietet zum einen besondere Wohnformen für ältere Menschen. Ob gesund, ob behindert oder krank – sie alle finden hier ein adäquates Zuhause.  Wie aber der Name schon sagt, ist das Projekt nicht nur für ältere, sondern auch für junge Menschen und Familien mit Kindern ausgelegt.

Im Zentrum des 4 Hektar großen Areals soll ein großes Multifunktionsgebäude mit drei Etagen entstehen. Rund 5 Mio. werden in dieses Gebäude investiert.

Dieses Multifunktionshaus bietet in den oberen beiden Etagen Wohnformen für ältere Menschen, die in Wohngruppen zusammenleben werden.

Sie haben ihre eigenen Apartments und teilen sich eine gemeinsame Küche und den Aufenthaltsraum im Untergeschoss miteinander. Dort wird es auch ein Café geben. Bei Bedarf stehen Pflegekräfte zur Verfügung, die die Bewohner professionell betreuen.  Eine der Wohngruppen soll auch für Menschen mit Demenz ausgerichtet sein.

Zusätzlich sind drei Mehrfamilienhäuser auf der Fläche des Generationenparks mit jeweils fünf Wohnungen geplant. Diese sind nicht an ein Alter gebunden und können z.B. auch an junge Familien vermietet werden.  35 weitere Bauplätze stehen ebenso für jeden, ob jung oder alt, auf dem Areal zur Verfügung. Das Bauleitplanverfahren läuft noch.

„Ziel dieses Projektes ist das Zusammenführen von Kindern bis Großeltern, von gesund bis krank,“ erläutert der Vorhabenträger Simon Wenz das Konzept des Generationenparks. Der neue Edeka-Markt und eine Bushaltestelle mit Bussen nach Marburg werden später übrigens auch in unmittelbarer Nähe zum Generationenpark befinden.

„Es ist ein tolles Angebot für alle Generationen, beugt Einsamkeit im Alter vor und schafft neue Lebensqualität,“ meint Bürgermeister Andreas Schulz, der das Projekt unterstützt und gleichzeitig im Rahmen des Generationenparks ein neues Bürgerhaus für Heskem-Mölln entwickeln will.

Foto: Schmidt und Strack

Das Multifunktionshaus

Während die zwei oberen Etagen von den Bewohnern der Wohngruppen bewohnt werden sollen, wird Parterre eine Art Aufenthaltsraum und ein Café entstehen, in dem sich nicht nur die Bewohner, sondern auch die Heskem-Möllner und andere aus dem Ebsdorfergrund treffen können. Ebenso soll hier das Bürgerbüro untergebracht werden.

Dieser Aufenthaltsraum soll das neue Bürgerhaus in Heskem-Mölln werden und kann für Veranstaltungen jeglicher Art bei der Gemeinde gebucht werden.

Es bietet 100 Sitzplätze, eine kleine Bühne, eine Aufwärmküche, ist lichtdurchflutet und zeichnet sich durch eine moderne Architektur aus.

Natürlich ist alles barrierefrei.

Zu diesem Zweck erwirbt die Gemeinde Sondereigentum vom Vorhabenträger Simon Wenz und wird geschätzt zwischen 1- 1,5 Mio. investieren. Finanziert werden soll das Ganze durch den Verkauf des jetzigen DGH, den Verkauf eines Grundstückes und durch Hessenkassenmittel.

„Andere Kommune schließen ihre öffentlichen Einrichtungen, der Ebsdorfergrund verbessert seine Angebote sogar,“ meinte  der Bürgermeister und Ortsvorsteher Heinz-Martin Lieser fügt abschließend hinzu: „Mit dem neuen Bürgerhaus macht Heskem-Mölln einen weiteren großen Schritt nach vorne.“

Multifunktionshaus - Plan