Nach oben

– Besucher genießen den Sonntag im GrundTreff –

Anlässlich des zweiten Geburtstages des GrundTreffs, der Begegnungsstätte für die Generation 50plus, haben sich die Gemeindeverantwortlichen und ehrenamtlichen Helfer ein besonderes Event ausgedacht: ein Markt der Vielfalt und handgemachten Besonderheiten aus der Heimat.

„Der Zeitpunkt für diese Veranstaltung ist ideal“, meinte Bürgermeister Andreas Schulz, denn wie könnte man einen trüben Sonntag im Januar besser verbringen?

Da es Anfang des Jahres kurz nach den Weihnachts – und Silvesterfeierlichkeiten ohnehin nicht viele Veranstaltungen gebe, sei der WinterauskehrMarkt eine schöne Möglichkeit, den Sonntag sinnvoll zu nutzen.

Das dachten sich auch die zahlreichen Interessierten aus dem Ebsdorfergrund und der ganzen Region, die sich auf den Weg nach Wittelsberg machten.

Gemütliche Atmosphäre und vielfältige Angebote

In den Innenräumen des GrundTreffs präsentierten 17 heimische Künstler und Kunsthandwerker aus der Gemeinde ihre handgemachten Produkte und Fertigkeiten und boten diese zum Kauf an.

Das vielfältige Angebot reichte von individuellen Beratungen zur Fotografie und öffentliches Portrait zeichnen über Deko Artikel, Accessoires, Aquarellmalereien bis hin zu selbstgemachter Marmelade, Honig und vieles mehr.

Den ganzen Tag über tummelten sich viele Besucher im GrundTreff. Sie stöberten an den Ständen, tranken gemütlich Kaffee oder nutzten die Gelegenheit bei einem gemeinsamen Mittagessen das eine oder andere Schwätzchen zu halten.

Auch Weinliebhaber kamen nicht zu kurz, denn ein Winzer aus der südlichen Weinstraße war vor Ort und bot seine Köstlichkeiten, darunter die sogenannte „Ebsdorfer Grund-Ausstattung“, zum Verkauf an.

Ein Netzwerk schaffen

„Die Veranstaltung bietet den Ausstellern aus der Gemeinde eine Chance, sich gegenseitig kennenzulernen und ein Netzwerk aufzubauen“, erklärte Bürgermeister Andreas Schulz das Ziel des WinterauskehrMarktes, der von der Gemeinde Ebsdorfergrund mit Unterstützung der Steuerungsgruppe GrundTreff veranstaltet wurde.

„Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre die Ausgestaltung dieses Marktes nicht möglich gewesen“,  meinte  Dorothee Born, Geschäftsführerin der Begegnungsstätte und bedankte sich für die große Unterstützung.

 

Auch Bürgermeister Andreas Schulz sprach den vielen Helfern seinen Dank aus und freute sich über die große Resonanz aus dem ganzen Ebsdorfergrund.

„Der erste WinterauskehrMarkt war ein voller Erfolg“, fasste er zusammen und versprach schon jetzt, dass es nächstes Jahr wieder einen solchen geben wird.
Und dann vielleicht sogar noch etwas größer.

Bildergalerie