Nach oben

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Schuldenuhr tickt unermüdlich. Bund und Land haben eine enorme Zinslast zu tragen. Und statt weniger Schulden werden es immer mehr. Nicht im Ebsdorfergrund!
Wir haben unsere Schuldenlast kontinuierlich abgebaut und dadurch Spielräume für freiwillige soziale Leistungen wie das GrundBad, das Kindersparbuch, die kostenfreie Nutzung der Bürgerhäuser für Vereine, den neuen GrundTreff und vielerlei Dinge mehr gewonnen. Auch dürften wir sonst nicht auf das Erheben von Straßenbeiträgen verzichten. Die Grundsteuern A + B wären nicht so niedrig.
Die nachstehende Tabelle zeigt, dass die Gemeinde durch ihre erfolgreiche Haushaltskonsolidierung 2017  380.000 Euro Finanzspielraum zurückgewonnen hat. Um diesen Betrag zahlt die Gemeinde 2017 weniger Schuldzinsen als 1993 als das Geld damals „noch mehr wert war“.
Wir alle profitieren von dieser Politik. Mir ist es ein Rätsel warum das woanders nicht möglich ist. Denn die Schulden von heute zahlen nachwachsende Generationen und schmälern deren Gestaltungsspielräume trotz größer werdenden Herausforderungen.

Danke für Ihre Unterstützung auch in schwierigeren Zeiten als heute.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schulz, Bürgermeister

 

(Hinweis: Bitte klicken Sie auf die Grafiken um diese zu vergrößern.)