Nach oben

Geht es nach den Vorstellungen von Bürgermeister Andreas Schulz sollen noch in diesem Jahr mehr als 100.000 Euro in das Bürgerhaus Ebsdorf investiert werden.

Möglich wird diese Investition mit der Aufnahme der Gemeinde in eine Bundesförderung, die die Idee des „Musikergartenprojektes“ realisierbar macht.

„Ohne die Bezuschussung wäre das Projekt nicht gut umsetzbar, weil die Gemeinde sonst ihren steigenden Abschreibungen keine Sonderposten zur Auflösung gegenrechnen kann. Außerdem müssen die aus den Investitionen resultierenden laufenden Folgekosten im Auge behalten werden“, so der Bürgermeister, der als Kämmerer stets den Blick auf die Belastung für zukünftige Generationen richten will. Wie hoch genau die Förderung sein wird, steht noch nicht fest.

Fest steht aber, dass es in diesem Jahr noch einen Bewilligungsbescheid für das Gesamtprojekt im Volumen von 1,5 Millionen Euro geben soll.

Um keine Zeit zu verlieren und die in diesem Jahr noch angedachten Fördermittel in Höhe von rund 75.000 Euro abrufen zu können, nutzt der Verwaltungschef auch seinen Urlaub um von dort aus die weiteren Schritte einzuleiten.

 

So könnte übrigens der Ausbau aussehen, der  sowohl Stauraum für den geplanten Biergarten als auch die Behindertentoilette beinhalten könnte.

Musikergartenprojekt startet (Ebsdorf 2)_WEB