Nach oben

Gute Nachrichten sind dieser Tage in der Gemeindeverwaltung ins Haus geflattert: Das Land Hessensaniert zwei weitere Straßenabschnitte in der Gemeinde.

Einerseits werden die Fahrbahn sowie Ver- und Entsorgungsleitungen auf der L3089 auf knapp 3,5 Kilometern vom Ortsausgang Ebsdorf bis Leidenhofen und den „kalten Stall“ Richtung Rabenau erneuert. Andererseits bekommt die L3048 auf rund einem Kilometer zwischen Ebsdorf und Heskem eine neue Fahrbahndecke samt Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen.

Planskizze 1.jpgweb„Insgesamt werden vom Land Hessen in 2018 rund 4,5 Kilometer Landesstraße in der Gemeinde erneuert“, sagte Bürgermeister Andreas Schulz, der sich über die Bescheide in seiner Post freut. „Wir haben sehr lange darauf hingearbeitet, dass das Land seine Straßen macht.“

Dann fehlen noch das Straßenstück ab Ortseingang Dreihausen aus Leidenhofen kommend bis zum Ortsausgang Richtung Roßberg und die Ortsdurchfahrt von Ebsdorf, damit alle Landesstraßen im Gemeindegebiet in gutem Zustand sind.

„Wir sind da weiter hinterher und freuen uns noch mehr, wenn auch diese letzten beiden Straßen von HessenMobil angepackt werden“, betont der Bürgermeister. Schließlich gibt die Gemeinde auch mit ihren Straßen eine Visitenkarte an die Besucher ab – besonders die Ortsdurchfahrten werden laut Andreas Schulz von durchfahrendem Verkehr genutzt, aber auch von den Bürgern gut frequentiert.
„Sie sollten daher in Ordnung sein.“

Planskizze 2.jpgwebLaut dem Rathauschef ist es „gut angelegtes Geld“. Er schätzt die Investitionskosten des Landes mit den beiden Bauabschnitten in 2018 auf mindestens eine Million Euro. Als erstes wird der Abschnitt zwischen Ebsdorf und Leidenhofen angepackt. Nach Auskunft von HessenMobil finden die Arbeiten voraussichtlich von Mai bis Juli 2018 unter Vollsperrung statt.

Ebenfalls mit einer Vollsperrung wird auf der Landesstraße zwischen Ebsdorf und Heskem gearbeitet – hier soll die Straße im Juli und August, im Anschluss an die Arbeiten bei Leidenhofen, erneuert werden. Bei beiden Abschnitten werden laut HessenMobil die oberen Asphaltschichten abgefräst und neu hergestellt. Teilweise kann es nötig sein, auch in größeren Tiefen zu sanieren.