Nach oben

In den vergangenen drei Monaten ist das 43 Jahre alte GrundBad in Heskem-Mölln für rund 1,5 Millionen Euro innen und außen saniert worden. 608.000 Euro waren davon Zuschuss des Bundes. „Es gab drei wesentliche Punkte, die durch die Modernisierung erreicht werden sollten: Energetische Sanierung, Barrierefreiheit und eine bessere Aufenthaltsqualität“, sagte Bürgermeister Andreas Schulz bei einem Pressetermin Anfang der Woche im GrundBad.

Das GrundBad ist seit der Sanierung beinah energieautark: „Die auf dem Dach neu installierte Photovoltaikanlage liefert den Strom und die nahe gelegene Biogasanlage in Heskem-Mölln die Wärme“, sagte Bürgermeister Andreas Schulz. Dadurch ist das GrundBad auch energetisch auf dem neuesten Stand.

Durch eine flache Rampe am Eingang ist der Weg vom Parkplatz über die neue Rampe bis ins Schwimmbecken des GrundBades jetzt barrierefrei. Darüber hinaus gibt es im Inneren des Bades eine rollstuhlgerechte Umkleidekabine sowie einen Schwimmbadlifter, der dafür sorgt, dass auch Menschen mit Gehbehinderungen sicher ins Wasser und auch wieder hinaus kommen können.

IMG_8184_webDas Ostseeflair im Eingangsbereich, die großen Panoramafenster mit Blick zur Liegewiese oder die beheizbaren Wellnessliegen im Inneren sollen dazu beitragen, dass die Besucher gerne zum Schwimmen und Verweilen ins GrundBad kommen. In der Schwimmhalle gibt es neuerdings auch Ablagemöglichkeiten für Handtücher und Taschen. „Das Dampfbad, das Solarium und die Massageliegen sorgen dafür, dass das Bad immer mehr zu einem Wellnessbad wird“, meinte Bürgermeister Andreas Schulz.

In den Ferien wird noch eine drei Meter hohe und 10 Meter lange Rutsche eingebaut, das Kleinkinderplanschbecken soll in den nächsten zwei Jahren durch ein neues ersetzt werden. „Wir möchten, dass das GrundBad auch für Familien mit Kindern attraktiv ist“, so der Verwaltungschef. Darüber hinaus ist er stolz darauf, dass es in der Gemeinde Ebsdorfergrund weiterhin ein Hallenbad gibt denn in immer mehr Städten und Gemeinden werden die Schwimmbäder geschlossen. „Die Menschen sollten die Möglichkeit haben, vor Ort Schwimmen zu lernen und den Sport auszuüben“, warb Bürgermeister Andreas Schulz. Deshalb möchte er das Hallenbad in der Gemeinde erhalten und attraktiver machen. Die Schulschwimmer, die eine Hauptnutzergruppe des GrundBades sind, hatten schon in dieser Woche die Gelegenheit das modernisierte Bad zu benutzen. Neben den Schulschwimmern kommen regelmäßig Vereine wie zum Beispiel die Wassergymnastik der Behindertensportgemeinschaft, der Marburger Sportverein oder die DLRG Ebsdorfergrund ins GrundBad, um es für ihr Training zu nutzen. Babyschwimmkurse, Kleinkinderschwimmkurse, Kurse für Kinder oder Erwachsene ebenso wie Feriencrashkurse und Aqua-Jogging runden das Angebot des GrundBades ab. Darüber hinaus gibt es verschiedene Events wie zum Beispiel das Halloween Schwimmen oder Kindergeburtstage im Bad.

Zum Programm