Nach oben

Vor wenigen Jahren wurde das Bürgerhaus Beltershausen-Frauenberg zu einer Tagungsstätte  umgebaut.  Jetzt kam das i-Tüpfelchen auf all die Maßnahmen.

Für fast 35.000 Euro wurde auch noch eine Behindertentoilette im Foyer über den Winter hin eingebaut und obendrein das Bürgerbüro saniert.

25.000 Euro hat der Bürgermeister aus Mitteln des Kreisausgleichsfonds für die Investition eingeworben.

Nach Angaben von Bürgermeister Andreas Schulz sind jetzt 7 von 10  Bürgerhäusern barrierefrei.

Als nächstes sollen im GrundBad  Behindertentoiletten eingebaut werden. Ziel der Gemeinde ist es, dass Behinderte wie Nichtbehinderte am öffentlichen Leben teilnehmen können.

Behinderung ist keine Krankheit.

Jede/r kann morgen schon zum Kreis der Behinderten gehören.

Dem sollte man sich stets bewusst sein.