Bürgermeister möchte auch in CoronaZeiten die Gemeindevertretung tagen sehen

Freitag, 03. April 2020

Am Montag, 30. März tagte die Gemeindevertretung Ebsdorfergrund – zwar unter besonderen Schutzvorkehrungen und auf freiwilliger Basis mit reduzierter Teilnehmerzahl, weil Gemeindevertreter/innen mit gesundheitlicher Vorbelastung oder wegen der Ausübung systemrelevanter Berufe nicht teilnehmen mussten – aber sie tagte entgegen der Praxis in manch anderer Kommune.

Weiterlesen »




Interkommunales Gewerbegebiet „Interkom“ beschlossen

Donnerstag, 02. April 2020

Trotz Coronakrise kam am Montagabend die Gemeindevertretung Ebsdorfergrund zusammen. Zwar mit weniger Gemeindevertretern und besonderen Sicherheitsvorkehrungen, aber im Grund denkt man schon jetzt an die Zeit nach der Krise.

Weiterlesen »




Kita-Erweiterung in Rauischholzhausen liegt auf Eis

Mittwoch, 01. April 2020

Die Gemeinde wartet auf die Fördermittel

Weiterlesen »




Gemeinde bleibt handlungsfähig

Dienstag, 31. März 2020

Beschlüsse auch zur Erweiterung von GrundFeuerwehren gefasst

Weiterlesen »




Spielplätze werden für die Zeit nach Corona auf Vordermann gebracht

Montag, 30. März 2020
Auch wenn im Moment die Spielplätze der Gemeinde wegen des CoronaVirus gesperrt sind, die Mitarbeiter des Servicehofes bereiten die Spielplätze auf die Zeit danach vor.

Weiterlesen »




Shoppen ist nicht!

Sonntag, 29. März 2020

– Schenken schon.

Weiterlesen »




Die Gemeinde Ebsdorfergrund trauert um Dr. Thomas Schäfer

Sonntag, 29. März 2020

Weiterlesen »




Gemeindeverwaltung Dreihausen:

Freitag, 27. März 2020

Individueller Service – Besuche nur noch mit Terminvereinbarung möglich

Weiterlesen »




Das ist kein Aprilscherz:

Freitag, 27. März 2020

Bürgerbüros in den Ortsteilen bleiben ab Mittwoch, dem 01.April  2020 geschlossen

Weiterlesen »




Die Gemeinde Ebsdorfergrund präsentiert den Imagefilm der Bürgerhilfe Ebsdorfergrund

Freitag, 27. März 2020

Als Bürgermeister Andreas Schulz vor mehr als 16 Jahren die Idee der Gründung einer Bürgerhilfe in den Landkreis und seine Gemeinde brachte, gab es viel Skepsis. Die Meinung herrschte vor: „Das sei nur etwas für die Stadt“.

Weiterlesen »






Zurück zur Startseite