Nach oben

Nach langer Schließungszeit sind die Bürgerbüros in den Ortsteilen seit dem 3.6.2020 wieder jeden Mittwoch, in der Zeit von 18:30 bis 20:00 Uhr geöffnet. Bürgerinnen und Bürger haben somit die Möglichkeit, kleinere Verwaltungsangelegenheiten direkt vor Ort zu erledigen und sich den Weg in die Verwaltung nach Dreihausen zu sparen.

Hauptamtsleiterin Beate Betz vor dem Bürgerhaus in Beltershausen-Frauenberg.
 
Nach den Sommerferien werden die Bürgerhäuser, DGHs usw. wieder geöffnet. Dann kann das Bürgerhaus in Beltershausen-Frauenberg mit einer neuen barrierefreien Sanitäranlage aufwarten. Das Bürgerbüro hat bereits seit dem 3. Juni wieder geöffnet.

Das Bürgerhaus in Beltershausen-Frauenberg hat eine Behindertentoilette bekommen.

Vor wenigen Jahren wurde das Bürgerhaus Beltershausen-Frauenberg zu einer Tagungsstätte umgebaut.  „Die Behindertentoilette ist nun das i-Tüpfelchen auf diese Maßnahmen,“ erläutert Bürgermeister Andreas Schulz.

Eine Rampe für Rollstuhlfahrer war bereits vorhanden.

In diesem Zuge wurde das Büro des Leiter des Bürgerbüros, Johannes Block grundsaniert.

Beginn der Arbeiten war Anfang Februar; im April wurde alles fertig gestellt.

Die Kosten belaufen sich auf rund 35.000 Euro, wovon der Bürgermeister 25.000 Euro aus Mitteln des Kreisausgleichsfonds für die Investition eingeworben hatte.

Nach und nach sollen alle öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde barrierefrei gemacht werden. 7 von den 10 Bürgerhäusern, Bürgerzentren, Dorfgemeinschaftshäusern usw. sind bereits behindertengerecht.

Als nächstes sollen im GrundBad Behindertentoiletten eingebaut werden.

„Ziel der Gemeinde ist es, dass Behinderte wie Nichtbehinderte am öffentlichen Leben teilnehmen können,“ so der Bürgermeister abschließend.