Tür an Tür mit jeder Generation

Dienstag, 21. Juli 2020

Wohnprojekt der Zukunft geht in Heskem-Mölln an den Start

Alle Generationen unter einem Dach, das war früher ganz normal. Heute ist diese Form des Zusammenlebens so gut wie ausgestorben. Eine zeitgemäße Form des generationenübergreifenden Wohnens wird nun auf einer rund 3,5 Hektar großen Fläche in Heskem-Mölln entstehen. Federführend für dieses Generationenpark Bauprojekt ist die Hausengel Holding AG. Simon Wenz, Chef der Holding sprach bei dessen Vorstellung von einem Herzensprojekt, da er selbst noch im großen Familienverbund aufgewachsen sei. Fünf Jahre Planung liegen hinter dem Betreiber und seinen Partnern, der Gringel Bau + Plan GmbH aus Schwalmstadt sowie der Schmidt & Stack Architekten GmbH aus Alsfeld und der Gemeinde Ebsdorfergrund. Alle Geschäftspartner lobten die Zusammenarbeit für dieses „Leuchtturmprojekt“, das „Strahlkraft“ in die ganze Region habe. Karsten Schmidt betonte, dass ein solches Vorhaben nur partnerschaftlich gestemmt werden könne. Er sagte, dass sich das Projekt durch einzigartige private wie öffentliche Motivation und Innovation auszeichne. „Alle Gemeindegremien stehen hinter dem Vorhaben“, betonte Bürgermeister Andreas Schulz. Für ihn entwickelt sich Heskem-Mölln gerade zum neuen „Grundzentrum“. Denn rund 50 Millionen Euro werden in dem Ort beispielsweise in die Einkaufsoase, das Gewerbegebiet Interkom, den neuen Busbahnhof, die neue Mitte Heskem oder das GrundBad investiert. Der Generationenpark, der ein Investitionsvolumen von rund acht Millionen Euro umfasst, bringt zusätzliches Leben in das Dorf. „Gut leben, individuell wohnen, in guter Nachbarschaft selbstbestimmt und doch mit anderen verbunden“, verspricht der Videoclip zum Projekt. Dessen Zentrum wird das „Hausengelhaus“ mit Bürgertreff bilden. In dessen Erdgeschoss soll neben einem Café ein neues Bürgerbüro und Bürgerhaus für Heskem-Mölln entstehen, denn diesen Teil des Hauses beabsichtigt die Gemeinde zu erwerben. In zwei weiteren Stockwerken des Gebäudes sind jeweils 12 Appartements für pflegebedürftige Menschen geplant, die unterstützt von der Hausengel Holding AG in Wohngruppen mit Gemeinschaftsraum rundum versorgt werden. Kreisförmig um das Hausengelhaus angeordnet werden weitere Wohnformen entstehen. Des Weiteren grenzen drei Mehrfamilienhäusern an. Hier können Einzelpersonen oder Paare in Appartements verschiedener Größe mit oder ohne Pflegeangebot wohnen. Wird Hilfe gebraucht, steht sie jederzeit bereit. Vier weitere Mehrfamilienhäuser sind auf dem benachbarten Baugelände geplant. Interessierte finden hier individuelle Wohnungen. Den äußeren Ring des in Ortsrandlage befindlichen Gebietes bilden 35 Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser. Mit ihnen sollen junge Familien angesprochen werden, die sich den Traum vom Wohnen im Grünen verwirklichen möchten. Mit dieser Mischung unterschiedlichster Wohnformen will der Generationenpark ein individuelles und modernes Zusammenleben für alle bieten, so die Bauherren. Baubeginn wird in etwa drei Monaten sein. Das Bürgerhaus soll bis Dezember 2022 fertiggestellt sein und das alte Dorfgemeinschaftshaus ersetzen. Über eine Million Euro investiert die Gemeinde alleine in dieses Projekt. Weitere Informationen:  www.generationenpark-heskem.de.

Generationenparkprojekt

Foto: Stanislaw Kurilenko (Gemeinde) v.li., Heinz Martin Lieser (Ortsvorsteher Heskem-Mölln), Lars Debelius (Gemeinde), Marianne Arnold-Richter (Gemeinde), Bürgermeister Andreas Schulz, Heiko Gringel, Simon Wenz, Karsten Schmidt geben den Startschuss für das Großprojekt Generationenpark.

 

 


Zurück zur Startseite