Modernisierung der Gemeindeverwaltung geht weiter

Dienstag, 30. Juli 2019

Außenarbeiten in vollem Gange

v.l. Bürgermeister Andreas Schulz, die Gemeindemitarbeiter Harald Bausch und Iuliia Kurilenko sowie Tim und Heinrich Grau von der Firma H.T. Grau

Nach Fertigstellung der Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten in der Gemeindeverwaltung in Dreihausen im April dieses Jahres ist jetzt der Außenbereich an der Reihe. Der Parkplatz vor der Gemeindeverwaltung wird durch die Firma H.T. Grau aus Ebsdorfergrund-Leidenhofen für rund 82.000 Euro grundlegend erneuert.

Mitte der 70er Jahre wurde das Bestandsgebäude der Raiffeisenbank aufgestockt und die Gemeindeverwaltung wurde in dieser Erweiterung untergebracht. Seitdem steht das Gebäude im Eigentum der Gemeinde und der Raiffeisenbank Ebsdorfergrund eG/jetzt VR Bank Mittelhessen.

Was ist geplant?

Durch die hohe Verkehrsbelastung sind die alten Rasenkammersteine auf dem Parkplatz vor der Gemeindeverwaltung brüchig geworden.

Dieser besteht auch seit Mitte der 70er Jahre.

Der alte Belag aus Rasenkammersteinen und Verbundsteinpflaster im Gehweg- und Fahrbereich sowie die defekte Entwässerungsrinne werden entfernt. Danach wird die Baufirma zunächst den Unterbau nachverdichten und ein neues Planum herstellen, auf dem dann der neue Pflasterbelag verlegt wird.

Das Pflaster ist farblich auf die Außenfassade des modernen Verwaltungsgebäudes abgestimmt. Es ist hochwertig mit einem Natursteinvorsatz versehen, der sandgestrahlt ist und dem neuen Belag bei jeder Witterung eine möglichst hohe Griffigkeit verleiht.

Bedingt durch den neuen Pflasterbelag muss auch die gesamte Parkplatzentwässerung erneuert werden. Das Regenwasser wird künftig durch je eine Schwerlastrinne oberhalb der Zufahrtsrampe und eine Schwerlastrinne unterhalb der Zufahrtsrampe direkt in den Entwässerungskanal abgeleitet.

Vom Gehweg aus werden außerdem zwei Leerrohre verlegt, so dass Stromladesäulen links und rechts der Eingangstreppe für Elektroautos installiert werden könnten.

Eine neue energiesparende LED Beleuchtung für 3500 Euro soll optisch die passenden Akzente setzen. Außerdem wird es zukünftig mehr Parkplätze geben.

Statt der bisherigen 22 Parkflächen, sind 24-25 Parkmöglichkeiten angedacht.

Bauarbeiten laufen während der Sommerferien

Zurzeit sind die Bauarbeiten in vollem Gange und werden noch die ganzen Sommerferien über weiter gehen. „Wir haben für die Arbeiten die Ferienzeit ausgewählt, weil in dieser Zeit mit weniger Publikumsverkehr zu rechnen ist,“ erläutert Bürgermeister Andreas Schulz. Zudem seien viele Verwaltungsmitarbeiter im Urlaub, so dass die Zeit mit Parken beim Bürgerzentrum gut überbrückt werden kann.

In 2020/2021: Dach und Fassadenerneuerung geplant

In den kommenden Jahren sind weitere Erneuerungen geplant.  Der alte Gebäudebestand der ehem. Raiffeisenbank soll optisch an die Gemeindeverwaltung angepasst und die Fachwerkimitation entfernt werden. Zudem soll das Gemeinde- und Raiffeisengebäude ein Flachdach erhalten, auf dem Photovoltaikanlagen errichtet werden können.

Bis zur Erweiterung der Gemeindeverwaltung in 2018 gehörten der Gemeinde etwas weniger als 50%, genauer gesagt 464 Tausendstel.

Nach der Erweiterung hat die Gemeinde von der Raiffeisenbank zusätzliche Räumlichkeiten erworben und besitzt nun 586 Tausendstel des Gebäudes.

Die Kosten für die Erneuerung des Daches teilen sich Raiffeisenbank/VR Bank und Gemeinde allerdings noch nach dem alten Verteilerschlüssel vor der Erweiterung der Gemeindeverwaltung.

Das wurde vertraglich geregelt.  Die Planungen laufen bereits. Die Umsetzung ist in 2020/2021 anvisiert.

 


Zurück zur Startseite