Bürgermeister Andreas Schulz will noch mehr Geld von Europa in den Grund holen

Dienstag, 04. Juni 2019

Zwei Fliegen möchte Andreas Schulz mit einer Klappe schlagen. Zum einen will er noch mehr Geld aus Brüssel/Europa in den Ebsdorfergrundholen und zum anderen Projekte in Bürgerhand fördern. Immer heißt das Ziel die dörflichen Strukturen im Grund auszubauen.

Profitieren könnten gleich 5 Projekte im Grund.

1. Der Ankauf und die Modernisierung der Grillhütte Mölln durch den Verschönerungsverein Mölln

2. Der Ankaufund die Instandsetzung des „Alten Feuerwehrgerätehauses“ Dreihausen durch den „Billardverein“ Ebsdorfergrund

3. Die Sanierung der „Alten Schule“ in Rauischholzhausendurch die Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen

4. Die Erneuerung der Toilettenanlage auf dem Gebrannten Berg durch den OHGV Zweigverein Dreihausen und

5. „Ebsdorf in Miniatur“- eine Idee des Heimat-und Verschönerungsvereins Ebsdorf zur Integration in das Musikergartenprojekt.

Und so soll das Ganze funktionieren: die Vereine stellen Anträge an den Vorstand der Region Marburger Land. Mit bis zu 20.000 Euro kann jedes Projekt gefördert werden.

Nach Abzug der Zuschüsse Dritter will der Bürgermeister dem Gemeindevorstand vorschlagen 15% als zusätzlichen Anreiz dazu zu geben. So könnten in einer konzentrierten Aktion (Europa, Gemeinde, Verein) Projekte realisiert werden, die ein Verein alleine nicht stemmen kann, und helfen die Gemeinde noch attraktiver zu machen.

Obendrein wird derErhalt wichtiger Gebäude gefördert und die dörfliche Kultur gestärkt.

Auskünfte erteilen:

IrikeSeiler (Vereinsfördernde Stelle in der Gemeinde), Tel. 06424 304 12; E-Mail: Seiler@ebsdorfergrund.de

Alexandra Klusmann(Region Marburger Land): Telefon: 06428 /707-340
E-Mail: alexandra.klusmann@stadtallendorf.de

 


Zurück zur Startseite