In Dreihausen ist eines der modernsten Feuerwehrhäuser im Landkreis entstanden

Dienstag, 14. Mai 2019

Mit der Erweiterung des Feuerwehrhauses in Dreihausen ist ein weiteres Großbauprojekt im Ebsdorfergrund auf der Zielgeraden. Und die Bilanz zu dieser Baumaßnahme kann sich sehen lassen.

vl. Uwe Hamatschek, Wilfried Zucker, Michael Preiß, Wolfgang Schmidt, Daniel Träger und Bürgermeister Andreas Schulz

 

Mit einem Investitionsvolumen von 2 Millionen Euro ist in den letzten 20 Monaten eines der modernsten Feuerwehrhäuser im Landkreis Marburg-Biedenkopf entstanden.

Die Gemeinde Ebsdorfergrund investierte 1,5 Millionen Euro in dieses Projekt.

Die Hessische Landesregierung förderte das Bauwerk mit 168.000 Euro, 32.000 Euro investierte der Feuerwehrverein.

9500 Stunden Eigenleistung wurden von den Kameraden, Vereinsmitgliedern und Freunden der Feuerwehr Dreihausen erbracht. 250.000 Euro konnten hierdurch eingespart werden!

Neben der Erweiterung des Bauwerks um 3 neue Fahrzeughallen, einem neuen Sozialbereich und einem Büro für die Wehrführung sind auch neue Umkleideräume und ein neuer Schulungsraum entstanden. Um das Vorhaben zu realisieren, war zunächst der Ankauf eines Grundstücks notwendig.

Aber auch an dem bestehenden Gebäudeteil ist einiges passiert. Der bestehende Schulungsraum sowie die Sanitäranlagen können nach einer umfangreichen Sanierung von der Kinder- und Jugendfeuerwehr genutzt werden. So entstand für die Nachwuchskräfte der Feuerwehr Dreihausen ein eigener Bereich, der die Attraktivität der Feuerwehr erheblich steigert.

Die Fahrzeughallen aus dem Gebäudebestand wurden ebenfalls saniert. Mit dem Einbau einer Werkstatt ist es nun möglich, die Wartung und Pflege der Maschinen und Geräte zu perfektionieren.

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Gebäudedach erwirtschaftet ca. 80 % des benötigten Energiebedarfs.

Wehrführer Wolfgang Schmidt sowie sein Stellvertreter Daniel Träger sind stolz auf das neue moderne Feuerwehrhaus. „Mit dem neuen Gebäude und der modernen Ausstattung ist die Feuerwehr Dreihausen für die Zukunft hervorragend aufgestellt“, so Wehrführer Wolfgang Schmidt, der auch seinen Dank an die Gemeinde und an Bürgermeister Andreas Schulz aussprach.

„Die vergangenen 20 Monate der Bauphase haben großen Spaß gemacht, gleichzeitig bin ich aber auch sehr froh, dass die Baumaßnahme abgeschlossen ist“, berichtet Dipl. Ing. Uwe Hamatschek von der Gemeinde Ebsdorfergrund.

Michael Preiß, ein Feuerwehrkamerad aus Dreihausen, trat mit Beginn der Bauphase vor etwa 20 Monaten seinen beruflichen Ruhestand an. Eine glückliche Situation für die Gemeinde Ebsdorfergrund und die Feuerwehr Dreihausen.

Mit ca. 2500 Stunden Eigenleistung hat Michael Preiß die Arbeiten am Feuerwehrhaus in Dreihausen unterstützt. Eine große Leistung – die insbesondere Bürgermeister Andreas Schulz sehr beeindruckt und vor allem dankbar macht. An 500 von 600 Tagen war Michael Preiß auf der Baustelle im Einsatz, weswegen er von den Feuerwehrkameraden liebevoll „Hausmeister“ genannt wird.

Durch das gemeinsame Engagement der Feuerwehr Dreihausen und der Gemeindeverwaltung, der Unterstützung vieler Sponsoren und der Hessischen Landesregierung, der Arbeitsleistung vieler Mitglieder und Freunde des Feuerwehrvereins ist ein modernes Gebäude mit Zukunft entstanden.

Am 24. Mai 2019ab 18 Uhr findet die feierliche Einweihungstatt, zu der die Bevölkerung sehr herzlich eingeladen ist. Am 25. Mai 2019 ab 11 Uhr öffnet die Feuerwehr Dreihausen für einen weiteren Tag ihre Tore, um die Möglichkeit einer Besichtigung zu bieten.

Wir freuen uns auf den Besuch!

 

 

 


Zurück zur Startseite