Gut aufgestellt in die Zukunft

Mittwoch, 27. März 2019

Gemeindeverwaltung in Dreihausen für 550.00 Euro erweitert und modernisiert

Die Aufgaben der Gemeinde Ebsdorfergrund wachsen stetig, weil sie für die Zukunft gut aufgestellt sein will. Im Ebsdorfergrund werden seit Jahren viele Investitionen in die Infrastruktur und in zahlreiche Bauprojekte getätigt. Dabei darf vor allem der Bürgerservice nicht zu kurz kommen. Deshalb benötigt die Gemeinde nicht nur mehr Personal als vor einigen Jahren, sondern auch mehr Platz für das Personal.

„Die Verwaltung ist der Motor, der die Gemeindeentwicklung zum Laufen bringt“, erläutert Bürgermeister Andreas Schulz und gute Arbeitsbedingungen seien nun mal Voraussetzung für gutes Arbeiten. Deshalb wurde die Gemeindeverwaltung in Dreihausen um 200m² erweitert, umgebaut und modernisiert.

Über eine halbe Millionen Euro wurden investiert

550.000 Euro investiert die Gemeinde in dieses Vorhaben, dazu zählen der Ankauf und der Umbau jetziger Räume der Raiffeisenbank Dreihausen, die direkt unterhalb der Gemeindeverwaltung liegen. Da der Hauptsitz der Raiffeisenbank nach Weimar/Roth verlagert wurde, sind Räume im Untergeschoss frei geworden. Für den Ankauf der Räume von der Raiffeisenbank fielen 170.000 Euro zu Buche, für den Umbau der ehemaligen Büroräume mussten 240.000 Euro aufgewendet werden, für die Übernahme von Mobiliar 50.000 Euro. Zusätzliche 90.000 Euro wurden in die Modernisierung und den Umbau der derzeitigen Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss investiert.

Von den 550.000 Euro stundet die Raiffeisenbank der Gemeinde bis zum Jahr 2020 460.000 Euro.

Bürgerservice wird groß geschrieben

Zugunsten des Bürgerservices wurde die Verwaltung gleichzeitig neu strukturiert.

Das Bauamt ist ins Erdgeschoss, also die ehemaligen Räume der Raiffeisenbank gezogen. Ein neu gebauter Aufzug verbindet die beiden Etagen barrierefrei miteinander.

„Das Einwohnermeldeamt wird am meisten frequentiert,“ erklärt Bürgermeister Andreas Schulz. Deshalb haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  ihre Räume jetzt direkt am Eingangsbereich im ersten Obergeschoss, wo früher das Bauamt war.

In die dadurch freigewordenen Räume des Einwohnermeldeamtes direkt neben dem Foyer sind die Mitarbeiterinnen der Finanzabteilung gezogen. „Damit haben wir kurze Wege für den Kundenverkehr geschaffen“, erläutert der Bürgermeister weiter.

Obendrein bekamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen größeren Sozialraum.

Wer sich die „neue“ Gemeindeverwaltung einmal näher anschauen will, der ist herzlich eingeladen zum „Tag der offenen Tür“ in der Verwaltung in Dreihausen am Freitag, dem 5. April 2019 in der Zeit von 11 bis 15 Uhr.

Wir begrüßen Sie dort mit kostenfreien Getränken und stellen Ihnen unsere neuen Räume und Angebote vor. Für den kleinen Hunger gibt es leckere Bratwürstchen für den halben Preis.

 


Zurück zur Startseite