Winterübung der Jugendfeuerwehren Ebsdorfergrund

Mittwoch, 27. Februar 2019

Die Jugendfeuerwehren sind eine der größten Jugendorganisationen Hessens.

In regelmäßigen Treffen werden die Jugendlichen im Alter von 10-17 Jahren mit dem Thema Feuerwehr vertraut gemacht und auf den späteren Einsatzdienst vorbereitet.

Im Vordergrund steht der Spaß und die Teambildung.

Auch bei den Jugendfeuerwehren im Ebsdorfergrund finden regelmäßige Treffen, in der Regel wöchentlich, statt. Das dort Erlernte wird in jedem Jahr bei der traditionellen Winterübung präsentiert. Hierbei wandern die Jugendlichen durch ihre schöne Heimat, den Ebsdorfergrund. Der Zielort des letzten Jahres markiert im nächsten Jahr den Startpunkt. Auf dem Weg haben die Jungen und Mädchen verschiedenen feuerwehrtechnische Aufgaben zu lösen; in Kombination mit einem theoretischen Teil wird am Ende ein Sieger ermittelt.

In diesem Jahr hat die Feuerwehr Wittelsberg mit den Platzierungen 1 und 2 einen Doppelsieg erreicht. Die Mannschaft IV der Jugendfeuerwehr Hachborn sicherte sich Platz 3.

Die Jugendfeuerwehren übernehmen in Deutschland eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Durch die permanente Ausbildung und Nachwuchsförderung wird der Erhalt der freiwilligen Feuerwehren gesichert.

Personalkosten sind in jedem Betrieb die größte finanzielle Belastung – auch in unseren Städten und Gemeinden. Wenn der gesetzlich vorgeschriebene Brandschutz dann von Freiwilligen übernommen wird, ist es eine enorme finanzielle Entlastung für die Kommunen und am Ende auch für den Bürger.

Die Gemeinde Ebsdorfergrund investiert derzeit Rekordsummen in das Feuerwehrwesen.

Die Erweiterungen der Feuerwehrhäuser in Hachborn und Dreihausen sind noch nicht vollständig abgeschlossen, da beginnen am Feuerwehrhaus Ebsdorf bereits die Arbeiten zur Modernisierung, während in Rauischholzhausen die Planungen für das Feuerwehrhaus in vollem Gange sind.

Aber nicht nur baulich wird investiert. Mit neuen Feuerwehrfahrzeugen und moderner Ausstattung – auch bei den Jugendfeuerwehren wollen Bürgermeister Andreas Schulz und Gemeindebrandinspektor Wilfried Eucker ihren ehrenamtlichen Brandschützern beste Voraussetzungen für ihre Arbeit bieten.

Eine gute Zukunftsinvestition mit Weitblick.

Dieses Investitionsprogramm fördert auch die Motivation. Mehr als 100 Kinder und Jugendliche engagieren sich derzeit in den Kinder- und Jugendfeuerwehren der GrundWehr. In der Feuerwehrsportgruppe der GrundWehr sind ebenfalls viele Kinder und Jugendliche aktiv. Hier konnten kürzlich sogar 14 Kinder und Jugendliche die Prüfung zu einem Sportabzeichen erfolgreich absolvieren.

Unser Team der GrundWehr ist ständig an Verstärkung interessiert, denn Feuerwehrleute kann man nie genug haben. Es erwarten Euch moderne Feuerwehren und ein motiviertes Ausbilderteam. Bis hoffentlich bald !


Zurück zur Startseite