Solargenossen freuen sich über satte Rendite

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Generalversammlung der Bürgersolar Ebsdorfergrund eG brachte durchweg positive Nachrichten sowie eine neue Investitionsstrategie

Ohne lange zu diskutieren waren sich die Gemeide Ebsdorfergrund sowie die Raiffeisenbank eG vor acht Jahren einig, dass sie etwas gegen den Klimawandel, Treibhausgase und schmelzende Gletscher tun wollen. Das Ergebnis war die Gründung der Bürgersolar Ebsdorfergrund eG (www.buergersolar-ebsdorfergrund.de). Mit dem Bau einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Bürgerzentrums von Dreihausen begann die Erfolgsgeschichte. Peu à peu wurden auch die  Dächer der kommunalen Kindergärten Dreihausen, Beltershausen und Rauischholzhausen sowie der Raiffeisenbankfiliale in Ebsdorf mit entsprechenden Anlagen bestückt. In der Hauptsache wird der dort produzierte Strom für den Eigenverbrauch produziert. Das hat sich über die Jahre bewährt. Die 37 Mitglieder konnten sich immer über einen satten Jahresüberschuss und somit eine gute Rendite freuen. Auch für das Jahr 2018 zahlte die Genossenschaft eine Dividende in Höhe von 3 Prozent zuzüglich 2 Prozent Bonus aus.

Genossenschaft investiert in neues Modell

Um dem Klimawandel weiter zu begegnen, hat die Genossenschaft ein neues Projekt, sprich ein neues kommunales Dach in Angriff genommen. Auf dem Dach des neu gebauten Feuerwehrhauses in Dreihausen wird noch in diesem Jahr eine 60 Kilowatt Peak Anlage intalliert. D.h. diese Anlage kann rund 60 000 kWh Strom produzieren. Eine Menge, die die Feuerwehrleute unmöglich verbrauchen können. Ihr Eigenverbrauch liegt bei rund 20000 kWh im Jahr. Über eine kreative Lösung der „Bevorratung“ von Strom ist es möglich die restliche Menge zum Gebäude der Gemeinde-

verwaltung und Raiffeisenbank zu verschicken. Das Ganze funktioniert wir folgt: Der überwiegend im Sommer produzierte Strom wird virtuell in einer Cloud gesammelt und kann dann im Winter abgerufen werden. Diese komfortable Lösung helfen die Stadtwerke Marburg möglich zu machen. Da die Gemeinde das Dach der Feuerwehr kostenlos zur Verfügung stellt, kann die Bürgersolar Ebsdorfergrund eG den Strom im Gegenzug zwei Cent unter dem derzeitigen Tarif der Stadtwerke Marburg verkaufen. Wichtig ist der Genossenschaft auch die Zusammenarbeit mit ausschließlich regionalen Unternehmen Diese Prämisse soll helfen die Wertschöpfung in der Region zu halten und die Kommunikation mit den Partnerunternehmen erleichtern. Lange Anfahrtswege werden so vermieden, was den  Nachhaltigkeitsgedanken unterstreicht.

Aufsichtsrat wurde wiedergewählt

Nach drei Jahren Amtszeit schieden die Herren Manfred Bietz, Michael Nagel und Bürgermeister Andreas Schulz aus dem Aufsichtsrat der Bürgersolar aus. Die drei Kandidaten erklärten sich bereit, das Amt für weitere drei Jahre zu übernehmen. Sie wurden einstimmig wiedergewählt. Im Anschluss an die Versammlung wählte der Aufsichtsrat in einer konstituierenden Sitzung aus seiner Mitte Andreas Schulz zum Aufsichtsratsvorsitzenden und Manfred Bietz zu seinem Stellvertreter. Vorstand der Bürgersolar Ebsdorfegrund eG sind Friedhelm Kemper sowie Dirk Steitz von der Raiffeisenbank eG.


Zurück zur Startseite