Teil 5 : Das sind wir

Dienstag, 02. Oktober 2018

Der Servicehof mit seinen drei Sparten stellt sich vor

Beim gemeindlichen Servicehof im Ortsteil Heskem-Mölln sind 3 Fachdienste des Fachbereichs Bauen, Planen, Umwelt und Energie vertreten:

  • Fachdienst Servicehof
  • Fachdienst Wasser und Straßenbau
  • Fachdienst Abwasser

Der Fachdienst Servicehof kümmert sich vorrangig um

  • die Straßen- Radwege- und Feldwegeunterhaltung und –reinigung,
  • die Grünordnung und –pflege
  • die Friedhofsunterhaltung
  • die Spielplatzpflege und –unterhaltung
  • die Unterhaltung des Fuhrparks
  • den Winterdienst
  • die Ausrichtung gemeindlicher Veranstaltungen

Zum Team gehören 7 Mitarbeiter, die zeitweise von externen Kräften unterstützt werden. Unsere Facharbeiter sind z.B. Schachtmeister, Maurer, Betonbauer, Maler und Lackierer sowie Landschaftsgärtner.

6 Funktionsfahrzeuge mit diversen Anhängern, die komplette Winterdienstausrüstung für 2 Fahrzeuge (Streuer und Schild), 2 große Mähgeräte und diverse kleinere Rasenmäher, ein Radlader, ein Minibagger, Motorsägen, Motorsensen und weitere Arbeitsgeräte helfen, die vielfältigen Arbeiten zu bewältigen.

Die Gemeinde legt großen Wert auf die zeitnahe Erneuerung in die Jahre gekommener Geräte.

Die Arbeiten bei der Grünpflege sind vielfältig und jahreszeitabhängig. Gras mähen, Wildwuchs beseitigen, Laub rechen und Gehölzschnitt gehören zum Tätigkeitsfeld.

Betreut werden von uns:

  • die Gemeindestraßen und die Seitenstreifen in den Ortslagen.
  • die gemeindlichen Friedhöfe,
  • 3 Kindertagesstätten,
  • alle Spielplätze in den verschiedenen Ortsteilen,
  • die Radwege,
  • die Bolzplätze,
  • die Mehrzweckplätze.

Die Unterhaltung der Gemeindestraßen ist in erster Linie für den Erhalt der Verkehrssicherheit von großer Wichtigkeit. Aber auch für ein ansprechendes Ortsbild sind intakte, gut ausgebaute Straßen und gepflegte Seitenstreifen von Bedeutung.

Besondere Aufmerksamkeit und Einsatz erfahren die Friedhöfe. Regelmäßige Mäharbeiten, insbesondere noch vor Trauerfeiern und eine grundhafte Pflege vor dem jeweiligen Volkstrauertag und Totensonntag gehören zum festen Programm.

Alle gemeindlichen Spielplätze werden jährlich, zu Beginn der Saison, von einem externen Sachverständigen einer Sicherheitsprüfung unterzogen. Dabei festgestellte Schäden werden umgehend beseitigt. Darüber hinaus findet für jede Spielanlage 1 x in der Woche ein Sicherheitscheck durch einen geschulten Mitarbeiter statt. Festgestellte Beschädigungen werden nach Möglichkeit vor Ort behoben.

Besonders im Frühjahr und im Herbst brauchen die Radwege unseren Einsatz. Laub beseitigen und Gehölzrückschnitt gehören zu den Standartanforderungen.

Die Bolz- und Mehrzweckplätze werden regelmäßig gemäht. Sie sind der Öffentlichkeit zugänglich, werden allerdings ab und an auch für private Zwecke vermietet.

Besondere Aufgaben erfüllt das Team vom Servicehof bei gemeindlichen Veranstaltungen.

Nicht wegzudenken ist der Einsatz

  • beim Summer-Fun-Festival,
  • beim Autofreien Sonntag und
  • beim Weihnachtsmarkt Hachborn.
  • Natürlich erfüllen wir ebenfalls Hol- und Bringdienste, z.B. bei anstehenden Wahlen.

Diese Liste könnte noch um viele „Kleinigkeiten“ ergänzt werden. Fakt ist, dass der Servicehof zu allen Schauplätzen gerufen wird, an denen Andere nicht weiter kommen und/oder Hilfe benötigen. Ständig organisieren (und manchmal auch improvisieren) die Mitarbeiter, um in jeder Situation das Optimum für unsere Gemeinde geben zu können.

Deshalb kann es auch zu Verschiebungen geplanter Termine kommen, weil unabweisbare Aufgaben dringlicher zu bearbeiten sind.

Wegen der Wichtigkeit des Servicehofes mit seinen drei Sparten zur Aufrechterhaltung und Funktionierens des gemeindlichen Lebens investiert die Gemeinde binnen 3-4 Jahren rund 750.000 Euro in die Modernisierung des Servicehofes und seines Umbaus zu einem kleinen technischen Rathaus.


Zurück zur Startseite