Ausblick auf die weiteren Planungen des Bürgermeisters für den Grund

Dienstag, 14. August 2018

In den vergangenen Wochen informierte Bürgermeister Andreas Schulz über laufende Bauprojekte in seiner Gemeinde. Dieses Mal gibt er einen Ausblick auf noch in der Vorbereitung befindliche Projekte.

Eines ist dabei sichtbar, die Investitionen sollen unvermindert weitergehen, die Modernisierung der Gemeinde weiter vorangetrieben werden.

– Dieser Bericht ergänzt noch die Ausführungen der vergangenen Wochen.

Beltershausen-Frauenberg:

  • Gehwegsanierung im Bereich der Kreisstraße/ Hotel-Restaurant Zur Burgruine Frauenberg
  • Erneuerung der Bushaltestelle Bürgerhaus in Zusammenarbeit mit dem RNV
  • Weitere Neubaugebiete, z.B. Landwiese
  • Einbau einer Behindertentoilette in das Bürgerhaus

Heskem-Mölln:

  • Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges
  • Weitere Modernisierung GrundBad
  • Generationenparkprojekt mit Straßenausbau Hohmannsweg
  • Bau eines Busbahnhofes oberhalb der Gesamtschule Ebsdorfer Grund
  • Verlegung und Neubau von drei Bushaltestellen in Heskem
  • Umgestaltung Ortsmitte Heskem vor der Landeskirche
  • Fertigstellung Ortsumgehung Heskem
  • Ansiedlung eines Vollsortimenters
  • Erschließung Gewerbegebiet Interkom 1+2
  • Weitere Modernisierung und Umbau des Servicehofes zum „technischen Rathaus“ der Gemeinde
  • Erneuerung der Heizung des Servicehofes

Dreihausen:

  • Schaffung eines weiteren Neubaugebietes
  • Endausbau Neubaugebiet „Schöne Aussicht“
  • Straßenausbau vom Simmerweg zum Gewerbegebiet im Bereich vor dem Feuerwehrhaus und Tennisplatz
  • Radwegebau Dreihausen-Roßberg in Zusammenarbeit mit dem Land Hessen
  • Neugestaltung des Parkplatzbereiches vor der Gemeindeverwaltung in Dreihausen
  • Anstrich Bürgerzentrum

Roßberg:

  • Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahzeuges
  • Radwegebau Roßberg-Dreihausen in Zusammenarbeit mit dem Land Hessen
  • Straßenendausbau Neubaugebiet Roßberg
  • Errichtung eines Funkmastes zur Verbesserung der Mobilfunkverbindung
  • Bau einer Radwegeverbindung durch das Land Hessen nach Wermertshausen

Rauischholzhausen:

  • Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses
    • Unterstützung der Flurbereinigung durch die Gemeinde
    • Ertüchtigung Verbandskläranlage in Roßdorf auch für Rauischholzhausen
    • Umfangreiche Schlosssanierung mit Hotel und innerörtlicher Neuordnung durch das Land Hessen, die Gemeinde und private Investoren

    Wermertshausen:

    • Erneuerung Heizung Feuerwehrgerätehaus und Dorfgemeinschaftshaus
    • Bau einer Radwegeverbindung durch das Land Hessen nach Roßberg
    • Erneuerung der Heizungsanlage im Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrgerätehaus

    Leidenhofen:

    • Erneuerung Heizung Mehrzweckhalle
    • Schaffung eines gemeinsamen Baugebietes mit Ebsdorf
    • Erneuerung der Heizungsanlage in der Mehrzweckhalle

    Ebsdorf:

    • Schaffung eines gemeinsamen Baugebietes mit Leidenhofen
    • Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses
    • Bebauung der Grundstücke an den beiden Ortseingängen aus Richtung Hachborn und Heskem
    • Sanierung der Ortsdurchfahrt (Landstraße) durch das Land Hessen
    • Umfangreiche Kanalreparaturen
    • Weitere Umsetzung des Musikergartenprojektes Abschnitte 2-4 zu Ebsdorf, Unterstützung und Begleitung der Bebauung der Ortseingänge mit den privaten Projekten „Fit im Grund“ und „Betreutes Wohnen mit Tagespflegeeinrichtung.“

    Hachborn:

    • Realisierung eines großen Renaturierungsprojektes
    • Sanierung und Aufwertung der Ortsdurchfahrt/ Verkehrsberuhigung
    • Realisierung eines weiteren Neubaugebietes

    Wittelsberg:

    • Erneuerung Heizung Feuerwehrgerätehaus
    • Unterstützung der Flurbereinigung durch die Gemeinde
    • Straßenausbau „Große Waldwiese“
    • Erneuerung der Heizungsanlage im Feuerwehrgerätehaus

    Ilschhausen:

    • Nachhaltige Sanierung der Straße Richtung Allendorf

    Bürgermeister Andreas Schulz bemerkt zu all den Aktivitäten der Gemeinde zweierlei:

    1. Wenn nichts in einer Gemeinde passiert, heißt es: „Die von der Gemeinde machen nichts!“
    2. Passiert etwas wie im Grund, löst das immer auch Diskussionen aus, Bauarbeiten werden

    kommentiert und bekanntlich könnte es immer noch etwas mehr sein.

    Dass all das in seiner Gemeinde ohne neue Schulden, dafür mit weiterem Schuldenabbau und niedrigen GrundSteuern möglich ist, ist für den Verwaltungschef die Summe und Folge der richtigen Entscheidungen in der Vergangenheit.

    „Jetzt heißt es die Weichen für eine gute Zukunft und gesunde Finanzen auch weiterhin zu stellen“, heißt es abschließend in der Presseerklärung der Gemeinde.


Zurück zur Startseite