Dorfentwicklung Wittelsberg

Donnerstag, 12. Juli 2018

Protokoll zur Sitzung des Arbeitskreises Dorferneuerung Wittelsberg am 03.07.2018 im GrundTreff in Wittelsberg

Tagesordnung:

TOP 1:  Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden des Arbeitskreises, Anwesenheitsliste

TOP 2:  Sachstandsbericht zum Projekt „Ortsdurchgrünung“

TOP 3:  Die Dorferneuerung steht vor dem Abschluss – wir ziehen ein Fazit!

TOP 4:  Vorbereitungen zum Abschlussfest der Dorferneuerung Wittelsberg

TOP 5: Verschiedenes

Teilnehmer:

siehe beigefügte Teilnehmerliste

 

TOP 1:

Bürgermeister Andreas Schulz begrüßt als Vorsitzender des Arbeitskreises „Dorferneuerung Wittelsberg“ alle Bürgerinnen und Bürger von Wittelsberg sowie Herrn Kuhl vom Fachdienst Kreisentwicklung beim Landkreis Marburg-Biedenkopf. Weiterhin begrüßt er Anke Schmidt und Magnus Neurath vom Fachbereich Bauen, Planen, Umwelt und Energie sowie Irike Seiler, Eventmanagerin der Gemeinde und Elke Siebler, Geschäftsführerin des GrundTreffs und die Schriftführerin Heike Schick sehr herzlich.

 

TOP 2:

Herr Neurath berichtet über den Sachstand des letzten kommunalen Projektes „Ortsdurchgrünung von Wittelsberg“:

  1. Ortseingang von Wittelsberg aus Richtung Heskem kommend

Hier wurde ein neuer Fahrbahnteiler als Mittelinsel (bepflanzt) zur Geschwindigkeitsreduzierung gebaut.

Die Anregungen der Vertreter der Landwirtschaft aus den letzten Arbeitskreissitzungen wurden aufgegriffen und die Planung entsprechend geändert. Statt der ursprünglich geplanten 3 m wurde der Fahrbahnteiler nunmehr in einer Breite von 2,50 m gebaut. Zusätzlich wird in den nächsten Tagen die optische „Barriere“ zur Geschwindigkeitsreduzierung noch durch eine Größere getauscht.

  1. Baumpflanzung und Pflasterfläche im Einmündungsbereich der Straße zur Grundschule

Hier sind zwei neu gepflasterte Parkplätze sowie eine Pflanzfläche entstanden. Das bisher in einem Betonschachtring „untergebrachte“ Straßenschild wurde ebenfalls im Bereich dieser Fläche aufgestellt. Die Fertigstellung (Randbefestigung) erfolgt zurzeit.

  1. Grünfläche Eschbaumstraße / Auf dem Sand

Hier ist eine Ruhemöglichkeit auch im Hinblick auf den vorbei führenden Radweg mit einem Tisch und einer Bank entstanden.

Die Fläche wurde gepflastert und der seitliche Pflanzstreifen mit bodendeckenden Rosen bepflanzt. Diese Maßnahme ist bereits abgeschlossen.

  1. Aufweitung des Gehweges im Bereich der Straße „Marktplatz“

Durch die Aufweitung des Gehweges wurde die Straße aus Richtung Moischt etwas eingeengt und die Aufenthaltssituation dort auf gewertet. Für landwirtschaftliche Fahrzeuge ist diese Straße weiterhin breit genug und kann befahren werden. Ferner soll dadurch die Geschwindigkeit des Durchgangsverkehrs reduziert werden.

Zwei neue Bänke wurden bereits aufgestellt und der Walnussbaum wurde ebenfalls schon gepflanzt. Der Abschluss der neuen Straßenmarkierung erfolgt in den nächsten Tagen.

  1. Heckendurchforstung und Parkplatzerweiterung am Kirchberg

Die Erweiterung der Stellplätze ist soweit abgeschlossen, der teilweise Rückbau der „Pflanzenzungen“ steht noch aus.

  1. Sanierung der Stützmauer Moischter Straße

Hier wird die bestehende Mauer beidseitig im Hinblick auf deren Standsicherheit saniert und tlw. neu verfugt. Diese Maßnahme wird zurzeit durchgeführt.

  1. Platzgestaltung Eschbaumstraße

Der Boden rund um die Bäume wurde entsiegelt und damit den Bäumen mehr Raum gegeben. Im Bereich der Straße wurde der Asphalt durch Pflaster ersetzt („La Strada Herbstlaub“), um den neuen Platzcharakter zu betonen. Eine neue Bank wurde ebenfalls aufgestellt. Auch diese Maßnahme wurde bereits fertig gestellt.

 

TOP 3:

Bürgermeister Andreas Schulz lädt die Anwesenden zum Austausch / Fazit über die durchgeführten Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung ein. Er bedankt sich bei allen Gremien, die durch ihre Zustimmung den Weg für die Umsetzung frei gemacht haben. Bei den Mitarbeitern der Verwaltung, insbesondere bei Frau Schmidt, die die Beantragung von Fördergeldern und die damit verbundene Verwaltungsarbeit souverän gemeistert hat und dem Ortsbeirat und seinen Helfern für die Eigenleistungen.

Alle Maßnahmen in der Dorferneuerung wurden 1:1 umgesetzt – so wie es sich das Dorf gewünscht hat es der Arbeitskreis beschlossen hat und die Gremien das nötige Geld bereitgestellt haben.

Insgesamt wurden rund 5 Millionen in das Dorf investiert, neben der Dorferneuerung flossen auch Gelder der Flurbereinigung, des hessischen Sozialministeriums, des Leaderprogramms und des Landkreises in das Dorf.

Auch Herr Kuhl vom Fachdienst Kreisentwicklung beim Landkreis Marburg-Biedenkopf lobt den gesamten Ablauf der Dorferneuerung. Die Förderung private Maßnahmen wurde ebenfalls gut nachgefragt und bewegt sich landkreisweit im oberen Drittel.

 

TOP 4:

Das Dorferneuerungs-Abschlussfest soll am 15.09.2018 rund um den GrundTreff stattfinden. Jörg Habiuk stellt die Planungen zum Abschlussfest vor. Aktuell soll das Fest um 15 Uhr mit einer Begrüßung beginnen und es soll Lied- und Tanzvorträge geben. Kaffee und Kuchen werden ebenfalls angeboten. Für die Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut und auch für Musik ist gesorgt. Um 17 Uhr findet ein offizieller Teil zur Dorferneuerung statt. Hier wird der neue Imagefilm über Wittelsberg gezeigt, der ebenfalls im Rahmen der Dorferneuerung entstanden ist. Weiterhin ist ein gemütlicher Abend mit Unterhaltungsmusik geplant. Für Essen und Trinken wird ebenfalls gesorgt.

TOP 5:

  1. Die Anregung von Ludwig Mink, den „alten“ Waschbetonpflanzkübel wieder im Bereich der neuen Bänke in der Ortsmitte, Straße „Marktplatz“ aufzustellen, wurde zur Entscheidung an den Ortsbeirat verwiesen.
  2. Das Thema „Wasserfontäne“ im Feuerlöschteich wurde erörtert und das weitere Vorgehen festgelegt.

 

gez. Andreas Schulz                                                                  gez. Heike Schick

Bürgermeister                                                                            Schriftführerin

 


Zurück zur Startseite