25. Jubiläum der GrundFahrt

Donnerstag, 28. Juni 2018

Am 19.Juni war es endlich wieder soweit. Morgens um 8.30 Uhr ging es mit zwei Bussen auf die Autobahn in Richtung Wiesbaden. Nach den üblichen Staus kam die Gruppe bestehend aus 85 Personen fröhlichen Herzens im Schloss Freudenberg an.

Nach einer ausführlichen Begrüßung, die mit gemeinsamen Gesang endete, wurden 4 Gruppen für Führungen gebildet. Diese fingen zur gleichen Zeit und an unterschiedlichen Orten sowohl im Schloss als auch auf dem wunderschönen Außengelände an. Das Schloss Freudenberg ist kein Schloss wie beispielsweise das Schloss Schwanstein; es ist ein Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Es bietet über 100 Erfahrungsfeldstationen und eröffnet Möglichkeiten für experimentelles, interaktives und dialogisches Erleben.

Eine Gruppe beschäftigte sich mit einem 200 kg schweren Steinpendel und erörterte die Frage über wieviel Sinne der Mensch verfügt. Neben den üblichen 5 Sinnen (tasten, sehen, schmecken, hören, riechen) philosophierte man u.a. über den Eigensinn, den Gefahrensinn sowie den Unsinn.

Die Führungen endeten gegen 12 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen unter freiem Himmel. Es gab eine Kartoffel- sowie eine Erbsensuppe mit Brötchen und selbstgebackenem Brot. Nachdem es allen gemundet hatte ging es weiter zum zweiten Highlight des Tages: Die Weiterfahrt zur Landesgartenschau nach Bad Schwalbach.

Das Wetter spielte weiterhin gut mit und so konnten alle einen freien Nachmittag auf der Landesgartenschau –  mit ihrer Blumenpracht – genießen. Herausragend waren die Volkstänze, die über 100 Menschen gleichzeitig tanzten. Natürlich war auch die GrundTreff Erlebnistanzgruppe unter der Leitung von Anni Wagner mit dabei und tanzte fröhlich mit!

Gegen 17 Uhr versammelte sich die Gruppe für ihr letztes Highlight an diesem Tage: das gemeinsame Abendessen im Brauhaus Obermühle.

Im gemütlichen Ambiente bedankte sich Bürgermeister Schulz bei den Seniorenhelferinnen Doris Emmerich und Käthe Schütz für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement. Darüber hinaus bedankte er sich bei der Seniorenbeauftragten Heike Schick für die souveräne Organisation und Durchführung des Tages. Der Bürgermeiste dankte allen, die auf der Fahrt dabei waren mit den Worten: „Der wahre Schatz sind Sie – Ihr Engagement macht die Sonnenscheingemeinde zu dem was sie ist!“

Zu guter Letzt stellte sich kurz die Geschäftsführerin des GrundTreff, Elke Siebler, vor und warb um Mitarbeit und neue Anregungen für die Begegnungsstätte 50+.

Nach einem erfüllten Tag kamen die Busse gegen 21.30 Uhr wieder Zuhause an. Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Tag war. Allein das Schloss Freudenberg eigne sich nochmal für einen ganzen Ausflugstag.

Die Jubiläumsfahrt wurde mit 500 Euro aus der Konrad Lauer Stiftung unterstützt.

Wohin die 26. GrundFahrt geht ist derzeit noch ein Geheimnis, auf dessen Enthüllung alle mit großer Vorfreude warten.


Zurück zur Startseite