Roßberger Spielplatz erhält drei neue Spielgeräte:

Dienstag, 29. Mai 2018

Kinder können sich über Karussell, Vogelnestschaukel und Zweifachschaukel freuen

Im Ebsdorfergrund gibt es 14 Spielplätze in 13 Dörfern. Zu Beginn eines jeden Jahres werden durch eine externe Sicherheitsfachkraft alle Spielplätze und Außenanlagen der KITAs kontrolliert. „Die Spielplätze haben im Frühjahr absolute Priorität“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz bei einem Pressegespräch am Roßberger Spielplatz Ende Mai. Kaputtgeschriebene Spielgeräte werden ersatzbeschafft, Spielgeräte mit Mängeln repariert. Darüber hinaus prüfen Fachkräfte der Gemeinde jede Woche die Spielplätze auf Schäden. „Durch die Nutzung der Geräte sind Defekte möglich. Wir haben im Ebsdorfergrund erfreulicherweise wenig Schäden“, erklärt Bürgermeister Andreas Schulz. „Dadurch, dass es bei uns im Grund wenig Vandalismus gibt, steigt der Spielwert der Plätze und gleichzeitig auch die Attraktivität der einzelnen Dörfer“, ergänzt er.

Die Gemeinde Ebsdorfergrund gibt jährlich zwischen 40.000 Euro und 50.000 Euro aus, um die Spielplätze zu erhalten. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Roßberger Spielplatz, der 660 m2 umfasst. Hier werden rund 33.000 Euro investiert. Neben einem neuen Fallschutz und einem Sonnensegel für den Sandkasten wird es drei neue Geräte geben:
1 Karussell, 1 Vogelnestschaukel sowie 1 Zweifachschaukel.

„Das Sonnensegel wünschen sich die Eltern, alle anderen Geräte die Kinder“, führt Bürgermeister Andreas Schulz aus. Ortsvorsteher Werner Böckler, der ebenfalls zum Pressegespräch gekommen ist, freut sich sehr darüber dass seine angemeldete Maßnahme umgesetzt wird und alle Arbeiten bis zum 15. Juni fertig sein werden.

Durch seine malerische Lage findet der Spielplatz nicht nur bei den Roßberger Kindern Anklang sondern beispielsweise auch bei den Eltern, die den Roßberger Erlebnisweg gehen.


Zurück zur Startseite