Jetzt fordert auch der Ortsbeirat Roßberg die BI zum Dialog

Freitag, 20. April 2018

Zum Thema Windkraft und der Bürgerinitiative WoW nimmt jetzt auch der Ortsbeirat Roßberg Stellung. Nachstehend der Beschluss im Wortlaut aus der vergangenen Woche.

Der Ortsbeirat Roßberg schließt sich der Aufforderung des Ortsbeirates Wermertshausen und Dreihausen an und fordert ebenfalls die Bürgerinitiative „WoW“ auf, offen für Gespräche mit den

  • Projektierern von Windkraftanlagen
  • Behördenvertretern und
  • Grundstückseigentümern

zu sein und an dem Windkraftforum teilzunehmen.

Der Ortsbeirat fragt sich, wie anders die BI an Informationen über die konkreten Planungen herangekommen will. Die Gemeinde kann nur alle Beteiligte an einen Tisch holen, sprechen müssen die Beteiligten selbst miteinander.

Der Ortsbeirat stellt fest, dass die Gemeinde seit 2012 bis 2017 mit der Verhinderungssperre des Flächennutzungsplanes bis zur Beschlussfassung rechtlich verbindlicher Windvorrangflächen alles getan hat, damit es nicht schon längst einen Wildwuchs von Windkraftanlagen gegeben hat. Wo war die BI in dieser Zeit und hat es dabei geholfen?

Auch jetzt verfolgt die Gemeinde das Ziel, möglichst wenige Windkraftanlagen ins Gemeindegebiet zu bekommen. Der Ortsbeirat unterstützt dieses Ziel und befürwortet die Energiewende.

Der Ortsbeirat Roßberg bittet den Gemeindevorstand in seinen Bemühungen nicht nachzulassen.

 


Zurück zur Startseite