Erweiterung Feuerwehrhaus Hachborn – Eigenleistung spart Haushaltsmittel

Dienstag, 17. April 2018

Ehrenamtliche Tätigkeiten sind fast ein Tagesgeschäft für Feuerwehrleute. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei jedoch um die klassischen Disziplinen wie Retten, Löschen, Bergen, Schützen.

Neben diesen Tätigkeiten packen die Feuerwehrkameraden im Moment kräftig auf der Baustelle ihres Feuerwehrhauses mit an. Diese Eigenleistungen haben im Ebsdorfergrund schon fast Tradition und sind auch ein Grund für die gute Haushaltslage der Gemeinde.

Die Gemeinde Ebsdorfergrund investiert im Moment Rekordsummen in die Sicherheit für ihre Bürgerinnen und Bürger – die Feuerwehr.

Neben den Ersatzbeschaffungen einiger Feuerwehrfahrzeuge sind es die Erweiterungen der Feuerwehrhäuser in Hachborn und Dreihausen, die im Haushalt der Gemeinde Ebsdorfergrund mit einem hohen Finanzvolumen zu Buche schlagen.

Klar, dass die Nutzer der Gebäude auch hier ihren Beitrag leisten und mit Eigenleistung die Investitionen zu reduzieren.

In Hachborn sind es im Moment fast alle Gewerke, ausschließlich der Rohbauarbeiten, bei denen die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützen oder komplett in Eigenleistung mit der Ausführung ihren Beitrag leisten.

Viele Details bemerkt man erst im Zuge einer Baumaßnahme. In Hachborn war es vor allem die Ausführung der Alarmwege innerhalb des bestehenden Gebäudes. Um die Anforderungen des Unfallschutzes zu optimieren und eine bessere Raumausnutzung zu realisieren, war leider das Hydraulikaggregat inklusive der Steuerung des Personenaufzuges des Bürgerhauses im Weg. Dieses Aggregat war allerdings schon sehr alt und hätte in den nächsten Jahren (bis 2019) modernisiert werden müssen. Da es sowohl der Feuerwehr als auch der Gemeindeverwaltung sehr wichtig war, diesen Aufzug zu erhalten, wurden kurzerhand ein neuer Standort im Gebäude gesucht und ein neues Aggregat beschafft. Die komplette Installation dieser Technik wurde weitestgehend in Eigenleistung erledigt; ca. 80 Stunden Arbeit haben die Brandschützer alleine hierfür investiert.

Aber auch die Erweiterung der Stromversorgung und die Erneuerung der Heizungsanlage erledigten die Feuerwehr sowie Hachborner Bürger in Eigenleistung und sparten dabei eine Menge Geld.

Unterstützt werden sie hierbei auch von der Verwaltung der Gemeinde Ebsdorfergrund, die für sie die administrativen Aufgaben erledigt.

Große Unterstützung leistet das gemeindliche Bauamt und der Servicehof der Gemeinde, der nicht nur Fahrzeuge und Geräte sondern auch körperliche Unterstützung in Form der Mitarbeiter des Servicehofes zur Verfügung stellt.

Trotzdem investiert die Gemeinde noch 400.000 Euro in das Projekt.


Zurück zur Startseite