Innensanierung der Leidenhöfer Mehrzweckhalle ist abgeschlossen

Dienstag, 10. April 2018

Gemeinde spart durch ehrenamtlichen Einsatz rund 5000 Euro

Wände, Decke, Bühne – alles erstrahlt in neuem Glanz. Pünktlich vor dem Festakt Mitte März war die Innensanierung der Mehrzweckhalle abgeschlossen. In den zurückliegenden Wochen haben sich Rudolf Claar, Hans-Heinrich Emmerich und Ernst Stolp in ihrer Freizeit mit Emanuel Philipp vom Servicehof getroffen, damit das 1000-jährige Dorfjubiläum in einer frisch sanierten Festhalle gefeiert werden konnte.

Nachdem bereits in 2014 die Fassade der Mehrzweckhalle saniert wurde, war es jetzt an der Zeit für die Innensanierung der im Jahre 1961 erbauten Halle. „Das Facelifting hat sich nach innen verlagert, das Farbkonzept wurde von außen nach innen fortgesetzt. Jetzt sieht die Halle nicht mehr wie die älteste der Gemeinde aus“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz.

Der große Saal – ein beliebter Veranstaltungsort für private Feiern – hat einen komplett neuen Anstrich erhalten und er kommt jetzt in einer gelb-orange-grau Kombination daher. Auf dem grauen Fußboden, der von einer professionellen Firma neu versiegelt wurde, ist mitten im Raum ein orangenes Bodenstück als Farbtupfer erhalten geblieben. Auch die Küche und der Schankraum wurden neu gestrichen.

Freiwillige Helfer steuerten mehr als 80 Stunden an Eigenleistung bei

„Das Abkleben der Wände war besonders aufwendig aber alles ging Hand in Hand. Wir waren ein gutes Team sodass keine großen Absprachen nötig waren“, lobte Rudolf Claar. Weiterhin wurden einige unschöne Ecken ausgebessert, Risse beseitigt sowie Löcher in den Wänden gestopft und neu verputzt. Auch die Wasserflecken in der Akustikdecke wurden von den Helfern entfernt. „Wir konnten die Decke nicht streichen, denn dann wäre der Klangeffekt verloren gegangen“, erklärt Emanuel Philipp.

In rund 200 Stunden ist die Halle neu gestaltet worden. Der Servicehof übernahm die Lackierung, Grundierungs- und Putzarbeiten und beteiligte sich mit 100 Arbeitsstunden. Die Gemeinde stellte das Material und die freiwilligen Helfer steuerten mehr als 80 Stunden an Eigenleistung bei. „Die Gemeinde hat durch den ehrenamtlichen Einsatz der Bürger rund 5000 Euro gespart“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz. „Das ist schon eine Summe, so viel ehrenamtliche Hilfe muss gewürdigt werden.“ Außerdem ist die Halle jetzt bestens gerüstet für das ganze Jahr und in Zukunft.

v.l.n.r.: Ernst Stolp, Hans-Heinrich Emmerich, Ortsvorsteher Konrad Bier, Rudolf Claar, Bürgermeister Andreas Schulz und Emanuel Philipp

14.04.2018: Aktionstag zum Thema „Unser Dorf soll schöner werden“ für alle Bürgerinnen und Bürger. Es sollen vor allem Pflanzen gesetzt werden.

29.04.2018: Grenzgang I

01.05.2018: Grenzgang II

25.-26.08.2018: Festwochenende

 


Zurück zur Startseite