Mobil sein – mobil bleiben: Generation 50plus informiert sich über Mobilität im Alter

Dienstag, 27. Februar 2018

Zu dem Vortrag rund um das Thema „Mobil sein – mobil bleiben“ hatte der GrundTreff in Wittelsberg für Mittwoch, den 21. Februar, geladen. Im Mittelpunkt der gut besuchten Infoveranstaltung für die Generation 50plus stand das Angebot des ÖPNVs im Hinblick auf die Bedürfnisse älterer Menschen. Zudem konnten die Besucher der Kooperationsveranstaltung von Gemeinde, Nahverkehrsgesellschaft, Polizei und Volkshochschule viele zahlreiche Tipps mitnehmen und ein aktives Bustraining absolvieren.

Hariet Maria Gunesch vom RNV Marburg-Biedenkopf gab einen Überblick über Linienpläne und Fahrpläne, stellte verschiedene Fahrkartenangebote vor und gab auch praktische Hilfe etwa beim Lesen des Busfahrplans der Linie MR-81 von Rauischholzhausen nach Marburg.

Denn gerade Menschen, die den öffentlichen Nahverkehr nicht so häufig nutzten, könnten dort Schwierigkeiten haben. Für ältere Menschen, die immer öfter auf Alternativen zum Auto angewiesen sind, eröffneten sich auch Möglichkeiten im ÖPNV, von denen sie eventuell noch nichts wussten. So wurde etwa auf das Angebot der 65-plus-Jahreskarte hingewiesen, bei dem Fahrkarteninhaber von einer Kostenersparnis von fast 30 Prozent profitieren – und zudem auch noch einen weiteren Fahrgast zu bestimmten Zeiten im Bus mittransportieren lassen können.

Marcel Fehling vom Verkehrsdienst Cölbe wies auf die Verkehrspräventionsaktion „Max“ hin, die sich an Seniorinnen und Senioren richtet, die aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Er stellte den Besuchern einen Reaktionstest vor, bei dem diese ihre Reaktionsfähigkeit testen konnten. Außerdem wies er auf den „Themenbaukasten“ rund um „Max“ hin, der Interessierten Vorträge, Filme, Simulationen, Tests und vieles mehr bietet.

Die Wichtigkeit von Mobilität im Alter hob Michaela Korn von der Volkshochschule Marburg-Biedenkopf hervor und verband diesen Hinweis mit dem Appell, sich aktiv um Information zu kümmern. Dazu leiste der Vortrag im GrundTreff einen gelungenen Beitrag.

Beim sich daran anschließenden Bustraining konnten die Besucher, die ihr Interesse zuvor mit zahlreichen Fragen zur Schau stellten, praktisch tätig werden. So wurde etwa die Rollator-Tauglichkeit eines Niederflurbusses live geprüft.

Danach ging es zum gemeinsamen Mittagessen im Rahmen des GrundTreff-Angebots „MahlZeit“. Dort tauschten sich die Teilnehmer bei einem warmen Mittagessen weiter aus. Weitere Informationen zum ÖPNV unter Telefon 06421 / 405-1628 (Regionaler Nahverkehrsverband Marburg-Biedenkopf).

Gemeinde rüstet GrundTreffTaxi auf

Übrigens schafft die Gemeinde Ebsdorfergrund ein neues GrundTreffTaxi an. Der OPEL-Vivaro Tourer wird mehr Platz zwischen den Sitzreihen bieten und eine extra Einstiegshilfe mit Haltegriff. Für den Gemeindevorstand haben Heike Schick (Seniorenbeauftragte der Gemeinde) und Johannes Mank (GTT-Fahrer) die Auswahl übernommen. „Eine gute Wahl“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz. Für den Bürgermeister bedeutet Mobilität im Alter Lebensqualität und Lebensfreude, die er fördern möchte.


Zurück zur Startseite