Dorferneuerung Wittelsberg wird vollendet

Donnerstag, 15. Februar 2018

Die Dorferneuerung in Wittelsberg neigt sich dem Ende zu. 2018 ist das Jahr, in dem sie vollendet wird und das soll natürlich auch gefeiert werden!

Sehr geehrte Mitglieder des Arbeitskreises und alle Wittelsbergerinnen und Wittelsberger!

Die Organisation der Feier (natürlich mit Unterstützung durch die Gemeinde) soll auf Beschluss des Gemeindevorstandes in die Hände des Ortsbeirates gelegt werden.

Wenn die beschlossenen Ortsdurchgrünungsmaßnahmen bis zum Sommer dieses Jahres umgesetzt sein werden, wurden für gemeindliche Projekte im Rahmen der Dorferneuerung 650.000 Euro Zuschüsse eingeworben. Demgegenüber stehen Ausgaben der Gemeinde in Höhe von rd. 1,1 Mio Euro.

Für private Maßnahmen wurden 375.000 Euro Zuschüsse eingeworben, bei Investitionskosten von rd. 1,7 Mio Euro.

2,8 Mio Euro werden am Ende über das Dorferneuerungsprogramm in Wittelsberg investiert worden sein.

Für den GrundTreff ist es der Gemeindeverwaltung obendrein gelungen, 163.000 Euro vom Hessischen Sozialministerium und vom Landkreis zu erhalten. 425.000 Euro hat die Gemeinde in den Umbau des alten Bürgerhauses in den modernen GrundTreff investiert.

Darüber hinaus haben wir das Wahrzeichen der Gemeinde, die Wittelsberger Warte und den Kirchberg neu in Szene gesetzt und aus zwei Fördertöpfen (Europa und RP) 160.000 Euro Förderung erhalten. Gekostet hat das Projekt 225.000 Euro.

Über all die o. g. Programme hinaus läuft das Flurbereinigungsverfahren L 3048. Seit Beginn hat die Ge-meinde dort bereits 190.000 Euro beigesteuert. Das Programm zur völligen Neuordnung der Feldflur wird auch weiterhin von der politischen Gemeinde ideell und materiell unterstützt.

Neben weiteren kleineren Förderungen und der Realisierung des Neubaugebietes „Große Waldwiese“ wurden seit 2010 rd. 5 Mio Euro in die kleininfrastrukturelle Entwicklung von Wittelsberg investiert.

Im Übrigen wurden von dem Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke (ZMW), den Anliegern und der Gemeinde über die Dorferneuerung hinaus die komplette Hirtenwiesenstraße inkl. Wasserleitung erneuert. Die Breitbandgesellschaft, in der die Gemeinde Gesellschafter ist, hat geholfen, das Internet schneller zu machen und Gehwege zu pflastern.

Die Sporthalle wurde brandschutzrechtlich durch Investitionen der Gemeinde und des Landkreises gesi-chert, die Bushaltestelle und der Containerstellplatz wurden erneuert.

Die Entwicklung von Wittelsberg ist aber nicht nur auf die Innenentwicklung gerichtet. Die Ortsumgehung für Heskem-Mölln lässt mit dem ebenfalls neuen Gewerbegebiet zwischen Heskem-Mölln – Dreihausen – Wittelsberg eine neue Mitte im Grund entstehen, von der Wittelsberg zweifelsohne profitieren wird.

Was steht noch in 2018 auf dem Programm?

Die Endfertigstellung mit Strassenendausbau des Neubaugebietes durch die Hessische Landgesellschaft steht bevor.

Ich würde mich freuen, wenn sie zur nächsten Arbeitskreissitzung am 13.03.2018 in den GrundTreff kommen. Beginn: 19.00 Uhr.

Anwesend sein werden auch Vertreter des Planungsbüros cognitio. Das letzte Projekt, die Ortsdurchgrü-nung, und das Dorferneuerungsabschlussfest sollen Hauptthemen des Abends sein.

Unsere Fachbereichsleiterin Anke Schmidt, Ortsvorsteher Jörg Habiuk und der Unterzeichner freuen sich auf den Meinungsaustausch mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schulz
Vorsitzender des Arbeitskreises Dorferneuerung


Zurück zur Startseite