Neues Feuerwehrfahrzeug für Beltershausen-Frauenberg

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Ein neues Fahrzeug ist für jede Feuerwehr ein besonderes Ereignis. Schließlich werden Feuerwehrfahrzeuge nur etwa alle 30 Jahre ersetzt. Einerseits, weil die Fahrleistungen relativ gering sind, zum anderen, weil ein Feuerwehrauto eine hohe Investition bedeutet.

Optisch war das 30 Jahre alte Fahrzeug Feuerwehrfahrzeug (TSF) von Beltershausen-Frauenberg bis auf eine kleine Roststelle noch vollkommen in Ordnung. „Dieser hervorragende Zustand ist in erster Linie auf die gute Pflege und den achtsamen Umgang der Brandschützer aus Beltershausen-Frauenberg zurückzuführen“, so Gemeindebrandinspektor Wilfried Eucker.

In technischer aber vor allem in ergonomischer Hinsicht hat sich in den letzten 3 Jahrzehnten auf diesem Sektor eine Menge getan. Das neue Fahrzeug fällt in seiner Bezeichnung bereits durch den hinzugekommenen Buchstaben W auf, der für den Wassertank des Fahrzeugs steht. 900 Liter Wasser stehen nun beim Eintreffen der Feuerwehr unmittelbar zur Verfügung und machen auch den Einsatz in urbanen Gebieten ohne öffentliche Wasserversorgung möglich.

Mit dem neuen TSF-W ist die Feuerwehr Beltershausen-Frauenberg bestens aufgestellt. Nicht zuletzt, weil die Einsatzkräfte unter der Leitung von Wehrführer Manfred Happel individuell mit planen konnten. Die Gemeinde hatte die Wehr stark mit eingebunden. Wehrführer Manfred Happel hat mit seiner Feuerwehr für jeden Gegenstand auf dem Fahrzeug einen Platz gefunden, der die Abläufe im Einsatzfall so perfekt wie möglich gestaltet.

Ein Feuerwehrauto von Beltershausen-Frauenberg für Beltershausen-Frauenberg sozusagen.

Am 10. Dezember wurde das Fahrzeug von Bürgermeister Andreas Schulz gemeinsam mit Gemeindebrandinspektor Wilfried Eucker in Dienst gestellt.

Das neue Fahrzeug hat 113.000 Euro gekostet, 36.000 Euro davon übernimmt das Land Hessen, und da das alte Fahrzeug aufgrund des guten Zustands noch einen Verkaufspreis von 5.500 Euro erzielte, hat die Gemeinde nur ca. 72.000 Euro für das neue Fahrzeug investieren müssen. Dabei investierte die Gemeinde in mancherlei Dinge wie einen pneumatischen Lichtmast, eine Rückfahrkamera und anderes mehr zusätzliches Geld.

Bei besserer Witterung und angenehmeren Temperaturen soll die Leistungsfähigkeit des neuen Fahrzeugs im Frühjahr nächsten Jahres der Bevölkerung präsentiert werden.

Hier hat dann auch jeder die Möglichkeit, das neue Auto zu besichtigen und kennenzulernen, denn das neue TSF-W ist das Feuerwehrfahrzeug aller Bewohner von Beltershausen-Frauenberg.

Wer aufgrund der neuen Ausstattung und der attraktiven Bedingungen nun Lust bekommen hat, sich bei der Feuerwehr aktiv zu beteiligen, ist jederzeit herzlich willkommen.


Zurück zur Startseite