Viele Großbaustellen starten gleich im neuen Jahr

Donnerstag, 28. Dezember 2017

„Eine enorme Investitionskraft der Gemeinde wird auf die Straße gebracht“, kündigt Bürgermeister Andreas Schulz gleich mehrere Bauprojekte in der Gemeinde an!

Hier eine Übersicht:

  1. Bau des Radweges vom jetzigen Ausbauende Heskem-Beltershausen bis Hof-Capelle/Marburg
  2. Erneuerung der Wasserleitung in der Raingasse / Dreihausen
  3. Komplette Erneuerung der Raingasse bis Einmündungsbereich Mäuseburg/Dreihausen
  4. Neubau einer Zwester-Ohm-Brücke in Unterhausen/Raingasse
  5. Erweiterung der Kita „Sonnenschein“ in Beltershausen um drei Krippengruppen
  6. Ortsdurchgrünungsmaßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung in Wittelsberg
  7. Fertigstellung der Ortsumgehung für Heskem
  8. Einbau einer Rutsche ins GrundBad
  9. Fertigstellung Erweiterungsbau Feuerwehrgerätehaus Dreihausen
  10. Fertigstellung Erweiterungsbau Feuerwehrgerätehaus Hachborn
  11. Baubeginn Musikergartenprojekt Ebsdorf mit dem Anbau einer Behindertentoilette an das Bürgerhaus
  12. Fertigstellung Straßenausbau Neubaugebiet „Am Sonnenhang“ in Dreihausen
  13. Denkmalgerechte Erneuerung der Fenster im Jugendclub Hachborn
  14. Fertigstellung Straßenendausbau Neubaugebiet mit Straßenausbau
  15. Umgestaltung Kreuzungsbereich Hachborner Straße /  Gasse in Hachborn
  16. Erweiterung der Gemeindeverwaltung in Dreihausen
  17. Fertigstellung des Neubaugebietes in Wittelsberg mit Straßenendausbauten
  18. Fortsetzung von Gehwegsanierungsarbeiten in verschiedenen Ortsteilen mit den Anliegern ohne Straßenbeiträge

Fertigstellung Erweiterungsbau Feuerwehrgerätehaus Hachborn

Im Ebsdorfergrund wird 2018 soviel investiert wie in keiner anderen Gemeinde im Landkreis. Zieht man die Vorfinanzierung für die Ortsumgehung Heskem ab, ist es der Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Andreas Schulz gelungen, fast jeden zweiten Euro über Fördermittel zu refinanzieren. Nach Neustadt gehört der Ebsdorfergrund damit zu den Kommunen im Landkreis , die es versteht, die meisten Fördermittel einzuwerben. Obendrein baut der Ebsdorfergrund 2018 weitere 500.000 Euro Schulden ab und behält nach Amöneburg die niedrigsten Grundsteuersätze A und B.


Zurück zur Startseite