Buntes Faschingsprogramm begeistert Senioren aus dem Ebsdorfergrund

Dienstag, 28. Februar 2017

Ein närrisch geschmücktes Bürgerhaus fanden die Seniorinnen und Senioren am Tag vor dem Weiberfasching vor. Der SV Beltershausen unter Leitung von Nataly Happel und Jeannine Bursy hatte sich alle Mühe gegeben und unter dem Motto „Der Wilde Westen“ die Halle geschmückt. Karin Lippert, die Fachdienstleiterin der vhs-Seniorenbildung des Landkreises, die durch den Nachmittag führte, begrüßte die Gäste mit einem:“ Ich grüß euch alle, Mann und Frau, mit einem lauten Beltershausen Helau…“ und übte mit den Gästen die Rakete. Heike Schick, Seniorenbeauftragte der Gemeinde, begrüßte die Gäste ebenfalls und entschuldigte Bürgermeister Andreas Schulz der wegen einer wichtigen Gemeindevorstandssitzung nicht dabei sein konnte. In seinem Namen bedankte sie sich bei Nataly Happel, Jeannine Bursy und den Seniorenhelferinnen der Gemeinde, die wieder eine Faschingsfeier für Senioren möglich gemacht haben.

Für die musikalische Unterhaltung des Nachmittages sorgte Discjockey Lukas Hinterlang. Das Team der Ehrenamtlichen sorgte sowohl für die gute Bewirtung als auch für die gute Unterhaltung. Viele Programmpunkte galt es abzuarbeiten. Begonnen hat es mit dem Auftritt der Majagarde vom 1. Marburger Funkenkorps, die zum Motto „Alles Banane“ tanzte. Auch die Rauischholzhäuser Cool Dancers und die Turbo&Happy Flummies boten ein buntes Tanzvergnügen.

Mit Sketchen brillierten Traudel Lauer und Karin Weber, die sich auf Abwegen in Hamburg befanden und dort Entwicklungsshilfe betreiben wollen, “Trienchen und Liesbeth“ (Elisabeth Debelius und Elisabeth Wege), tauschten sich über die Unzulänglichkeiten ihrer Männer aus und Traudel Lauer konnte bei der Quizmasterin Heidi Vogel etwas gewinnen, was noch nicht einmal die Bundeskanzlerin oder der Bundespräsident erhalten haben  –  nämlich einen festen Händedruck von Heidi.

Heike Schick und Karin Lippert bedankten sich bei den Akteurinnen für das sehr unterhaltsame Programm. Den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen im Hintergrund sprachen sie für den hervorragend gestalteten Nachmittag, die gute Bewirtung und besonders für die selbst gebackenen Kreppel ein großes Lob aus.. Den Seniorinnen und Senioren dankten sie für ihr zahlreiches Erscheinen, ihre Aufmerksamkeit und luden zum nächsten Treffpunktnachmittag ein:

Mittwoch, den 15. März um 14:30 Uhr im GrundTreff in Wittelsberg. Mit dem Thema „Der Hessenpark im Wandel der Jahreszeiten“, einem Bildvortrag, mit Baerbel Allamode.

 


Zurück zur Startseite