Zwei Anlässe – 1 Fest: Dr. Klaus Fees in Ruhestand verabschiedet und Dr. Payam Katebini als Nachfolger begrüßt

Dienstag, 27. September 2016

Zwei Anlässe – 1 Fest: Dr. Klaus Fees in Ruhestand verabschiedet und Dr. Payam Katebini als Nachfolger begrüßt

Anfang September ist Dr. Klaus Fees nach mehr als 30 Jahren Hausarzttätigkeit in Dreihausen mit einem Fest in den Ruhestand verabschiedet worden. Der 66-jährige Hausarzt wird zum 1. Oktober seine Praxis an seinen Nachfolger Dr. Payam Katebini übergeben. Dr. Payam Katebini, 42 Jahre alt, war zuvor auf den Lahnbergen in Marburg tätig. Als Internist und Kardiologe wird er künftig das Praxisteam, zu dem auch Dr. Ulrike Weichler und Dr. Elke Neuwohner gehören, unterstützen.
Seitdem Dr. Klaus Fees am 1.5.1982 die Praxis von Dr. Schütz übernahm, ist er Hausarzt in Dreihausen. Zuvor arbeitete er unter anderem in einer Klinik in Herdecke. Den Mediziner zog es jedoch zurück in den Ebsdorfergrund. Er hat in Marburg studiert und war die ersten vier Jahre seiner Weiterbildung in  Wehrda im Diakoniekrankenhaus. Seit 1993 ist Dr. Klaus Fees auch als Schularzt in der Marburger Waldorfschule tätig. „Das ist eine tolle Aufgabe und die werde ich weitermachen“, sagt Dr. Klaus Fees. Dr. Klaus Fees und Dr. Ulrike Weichler arbeiten seit 1.10.2007 in Kooperation zusammen. Seit 1.10.2009 gehört auch die Hausärztin Dr. Elke Neuwohner zum Team. Ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Praxisteams sind die Arzthelferinnen Margit Bender, Christiane Dietz, Martha Lemmer, Margarete Naumann und Renate Rose sowie die Auszubildende Madeleine Glass.

Rundumversorgung am Standort Dreihausen bleibt erhalten

V.l.n.r.: Dr. Klaus Fees und sein Nachfolger Dr. Payam Katebini.

V.l.n.r.: Dr. Klaus Fees und sein Nachfolger Dr. Payam Katebini.

Mit Dr. Payam Katebini wurde ein kompetenter Nachfolger für Dr. Klaus Fees gefunden. Daher haben die Patienten von Dr. Klaus Fees, die ihm jahrzehntelang treu waren, nun die Sicherheit, dass die Rundumversorgung am Standort Dreihausen erhalten bleibt. Das ist von enormer Bedeutung zumal es heutzutage immer schwieriger geworden ist, Hausärzte auf dem Land zu finden.
Bürgermeister Andreas Schulz dankte Dr. Klaus Fees für seinen Einsatz für die Menschen. Außerdem ist der Rathauschef erfreut darüber, dass die Nachfolge geregelt werden konnte. „Dr. Fees hat sich immer für die Menschen interessiert. Jetzt übergibt er seine Praxis in gute Hände“, freut sich Bürgermeister Andreas Schulz. Der Rathauschef bat die beim Fest anwesenden Patienten, Dr. Payam Katebini das gleiche Vertrauen wie seinem Vorgänger zu schenken. Schließlich habe sich Dr. Klaus Fees seit Jahren ein Vertrauensverhältnis zu den Menschen im Ebsdorfergrund aufgebaut – als Arzt aber auch als Bürger- und Vereinsmensch. Dieses aufgebaute Vertrauen schätzen auch die Patienten von Dr. Fees. So zum Beispiel ein Mann aus Dreihausen, der seinen Namen nicht nennen wollte. „Mir gefällt es, dass sich Dr. Fees immer Zeit nimmt. Man hat nie das Gefühl, dass er unter Druck ist. Seine Diagnosen haben auch immer gestimmt“, so der Dreihäuser. Eine Heskemerin vertritt eine ähnliche Ansicht. „Dr. Fees ist sehr in Ordnung und sehr menschlich. Wenn ein Doktor menschlich ist, ist das schon einmal das Wichtigste“, so die Heskemerin.
Mit Dr. Payam Katebini steht bereits ein kompetenter Nachfolger fest, der das Team sicherlich etwas verändern wird. Für die anderen drei Ärzte ist Dr. Payam Katebini auch kein ganz Unbekannter. Seine Kollegin, Dr. Elke Neuwohner, kennt er zum Beispiel schon länger zumal beide seit 14 Jahren verheiratet sind.
Dr. Payam Katebini freut sich schon sehr auf seine Aufgabe hier in Dreihausen. „Ich freue mich darauf, das Team zu unterstützen und an dem Punkt anzuknüpfen, an dem Dr. Klaus Fees aufgehört hat“, so Dr. Payam Katebini.


Zurück zur Startseite