„Das Schweben über den Reben“ wurde zum besonderen Ausflugserlebnis

Freitag, 16. September 2016

23. Seniorenfahrt – ein unvergesslicher Tag
„Wenn Engel reisen lacht der Himmel,“ unter diesem Motto stand die diesjährige Seniorenfahrt der Gemeinde Ebsdorfergrund. So starteten am Dienstag, den 6. September 2016 rund 130 Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde in Richtung Rüdesheim. Begleitet wurden sie von Bürgermeister Andreas Schulz, der Ersten Beigeordneten Frau Elisabeth Newton, der Seniorenbeauftragten Heike Schick und den Seniorenhelferinnen Käthe Schütz, Doris Emmerich und Katharina Moser-Rabenau. Voller Vorfreude und in guter Stimmung ließ das fröhliche Miteinander nicht lange auf sich warten.

Kaum hatte man den Ebsdorfergrund verlassen, wurde im Bus schon ein Lied angestimmt. Und so verging die Fahrt wie im Flug und die Reisegruppe erreichte gut gelaunt Rüdesheim. Nun ging es mit der Kabinenseilbahn hinauf zum Niederwalddenkmal. Das Schweben über die Weinberge bei strahlendem Sonnenschein war für alle Teilnehmer ein besonderes Erlebnis.

Für ein gemeinsames Foto versammelten sich alle vor dem Denkmal und es wurde sichtbar, wie groß die Gruppe in diesem Jahr war. Ein Ausflug zum Niederwalddenkmal ist auch eine Reise in die deutsche Geschichte. So stellte ein Teilnehmer die Sinnhaftigkeit des Niederwalddenkmals als Kriegsdenkmal in Frage, so dass neben der Geselligkeit auch eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Fahrtziel erfolgte.

Der Ostein Park lud im Anschluss zum Wandern ein. Danach brauchten die Senioren etwas Mut, denn mit der „ruckeligen“ Sesselbahn ging es nach Assmannshausen zum Mittagessen.

In der „Alten Bauernschänke“ trafen sich alle Teilnehmer. Hier konnten sich die Senioren ein wenig ausruhen und sich mit einer leckeren Linsensuppe mit Würstchen und Brot stärken. Eine Schifffahrt entlang des schönen Rheintals stand danach auf dem Programm. Hier erlebte die Reisegruppe bei strahlend blauem Himmel eine traumhaft schöne Fahrt, die leider viel zu schnell verging. Beim „Lindenwirt“ in der Drosselgasse standen Kaffee und Kuchen für die Gäste bereit. Hier war Zeit für Gespräche oder für einen Bummel durch die Drosselgasse und damit endete das Programm in Rüdesheim.

Die drei Busse machten sich wieder in Richtung Ebsdorfergrund auf den Weg. Aber wie es bei den Seniorenfahrten schon liebgewordene Tradition ist, kehrte man zum gemeinsamen Abendessen noch einmal ein. Auch hier wurden die Gäste vom Team des Landhauses “Klosterwald“ mit leckerem Abendessen verwöhnt. Bürgermeister Andreas Schulz nutzte die Gelegenheit zu einer kleinen Ansprache.

Er bedankte sich bei den drei Seniorenheferinnen, deren hilfsbereite und fürsorgliche Begleitung den ganzen Tag über zu spüren gewesen war. Besonders aber hatte er bewegende Worte für Heike Schick übrig, die mit großem Applaus quittiert wurden.
Bedanken möchten wir uns auf diesem Weg recht herzlich bei den Busfahrern: Walter Schneider von der Fa. Lauer in Beltershausen-Frauenberg und Matthias Forster und Karsten Preiß von der Fa. Wagner in Dreihausen, die uns sicher und mit viel Fachkenntnis zu allen Orten gefahren haben. So erreichten alle Senioren gegen 22:30 Uhr wohlbehalten den Ebsdorfergrund und waren sich einig: im nächsten Jahr fahren wir wieder mit!
Der Gemeindevorstand möchte die Fahrt auch als kleines Dankeschön an die ältere Generation und deren Lebensleistung verstanden wissen. Bürgermeister Andreas Schulz hatte sie kurz nach seinem Amtsantritt eingeführt. So war auch die 23. Seniorenfahrt der Gemeinde wieder ein besonderes Erlebnis.

Einen Gesamtrückblick zu den vergangenen Seniorenfahrten finden Sie hier.


Zurück zur Startseite