Spatenstich zur REWE-Markt-Erweiterung

Mittwoch, 17. Februar 2016

Am REWE-Markt in Dreihausen ist der Spatenstich für die Erweiterung des Einkaufsmarktes erfolgt. Marktinhaberehepaar Christel und Bruno Naumann sowie Marktleiterin Kristin Naumann gaben gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Schulz am Samstag, dem 13. Februar 2016, den Startschuss für den Umbau, der eine Vergrößerung des Marktes um circa ein Drittel der
Verkaufsfläche mit sich bringt.

„Es wird ein richtig schöner und moderner Markt werden“, sagte Seniorchef Naumann, der bereits seit 1991 als Kaufmann in Dreihausen tätig ist. Denn mit der Maßnahme geht nicht nur eine Sortimentserweiterung um circa 4000 Artikel einher, sondern es wird auch eine „soziale Begegnungsstätte im Ort“ entstehen. Dazu werden die Metzgerei und die Bäckerei im Markt in den neu geplanten Vorbau verlegt und ein Café zum Verweilen eingerichtet.

Läuteten die Erweiterung des REWE-Supermarktes mit einem symbolischen Spatenstich ein: Erste Beigeordnete Elisabeth Newton, Vorsitzender der Gemeindevertretung Gotthard Seim, Marktleiterin Kristin Naumann, Ehepaar Christel und Bruno Naumann, Bürgermeister Andreas Schulz, Werner Böckler und Lothar Heidt (Ortsvorsteher von Roßberg und Dreihausen), Gisela Benner (REWE Expansion), Architekt Erdal Polat und Rolf Wendt (Haustechnik).

Läuteten die Erweiterung des REWE-Supermarktes mit einem symbolischen Spatenstich ein: Erste Beigeordnete Elisabeth Newton, Vorsitzender der Gemeindevertretung Gotthard Seim, Marktleiterin Kristin Naumann, Ehepaar Christel und Bruno Naumann, Bürgermeister Andreas Schulz, Werner Böckler und Lothar Heidt (Ortsvorsteher von Roßberg und Dreihausen), Gisela Benner (REWE Expansion), Architekt Erdal Polat und Rolf Wendt (Haustechnik).

Bürgermeister Andreas Schulz lobte das Unternehmerehepaar Naumann für sein langjähriges Engagement und hob den mit der Maßnahme verbundenen Standortvorteil für die Gemeinde hervor, von dem künftig – auch durch die Ortsumgehung Heskem – die Ortsteile Rauischholzhausen und Wittelsberg stärker profitieren werden: „Wir sehen den Raum für solche Investitionen nicht auf der grünen Wiese, sondern dort, wo unser größtes Dorf ist und in Ebsdorf“, so der Verwaltungschef. Der Laubacher Architekt Erdal Polat, der mit den Arbeiten betraut ist, erklärte, dass nach der Erweiterung des Marktes etwa 600 Quadratmeter mehr an Nutzfläche zur Verfügung stünden und damit circa 2000 Quadratmeter Nutzfläche für den gesamten Markt (2900 Quadratmeter inklusive Getränkemarkt). Die reine Verkaufsfläche wachse um insgesamt 400 Quadratmeter an. Die Kosten des Umbaus betragen rund 1,5 Millionen Euro. Gemeinsam durch den Landkreis, das Regierungspräsidium und die Gemeinde konnte das Bauvorhaben genehmigt werden. Die Arbeiten sollen bis zum Sommer abgeschlossen
sein.
________________________________________________________________________________________________

Bruno Naumann startete als Kaufmann im Jahr 1976 in Marburg-Cappel, als der elterliche Einkaufsladen mit einer Verkaufsfläche von 120 Quadratmetern und zwei Mitarbeitern in seine Verantwortung überging. Es folgte die Übernahme eines Marktes 1989 in Cölbe, zu dem inzwischen auch ein Getränkemarkt als Zweigstelle in Hachborn gehört.
1991 führte ihn sein Weg nach Dreihausen, wo er den ehemaligen Direktmarkt in Dreihausen leitete, der dann im Jahr 2004 als REWE-Markt seinen jetzigen Standort an den Toren von Dreihausen bezog. Im Jahr 2008 folgte die Übernahme eines weiteren Marktes in Kirchhain und 2010 in Trebur bei Rüsselsheim. 2011 wurde ein Getränkemarkt an den Markt in Dreihausen angegliedert. Im gleichen Jahr übernahm Naumann einen Markt in Marburg. Insgesamt beschäftigt das Unternehmerehepaar Naumann 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer Verkaufsfläche von insgesamt 12.000 Quadratmetern.


Zurück zur Startseite