Ab 15.10.12015 sind 7 zusätzliche Erzieherinnen im Einsatz

Mittwoch, 16. September 2015

Die Gemeinde Ebsdorfergrund rüstet im Sozialbereich mächtig auf.
In ihren 3 Kindertagesstätten arbeiten ab 15.10.2015 insgesamt 7 zusätzliche Fachkräfte.
Das kommt allen Krippen – und Kindergartenkindern in den Einrichtungen Dreihausen, Beltershausen-Frauenberg und Rauischholzhausen zugute.

202.000 Euro mehr Personalkosten im Jahr muss die Gemeinde auch ohne Tariferhöhung und Altersstufensteigerung damit stemmen.

Zwar bekommt sie über das neue KiföG vom Land Hessen auch eine höhere Förderung in Höhe von 140.000 Euro, dennoch verbleibt ein Eigenanteil von 62.000 Euro, was bedeutet, dass ein Platz im Durchschnitt 25 Euro pro Kind im Monat mehr kostet.
Statt die Eltern und Erziehungsberechtigten mit einem Drittel an der Mehrbelastung zu beteiligen, hat die Gemeindevertretung auf Initiative von Bürgermeister Andreas Schulz die diesjährige Gebührenerhöhung ausgesetzt.
Die Kindergarten- und Krippengebühren steigen also 2015 nicht!
Übrigens sind zwischenzeitlich (ohne den kirchlichen Träger) bei der Gemeinde 38 Erzieher und Erzieherinnen in Voll-und Teilzeit beschäftigt.
Der Elementarbereich ist damit der personalintensivste Bereich bei der Gemeinde Ebsdorfergrund, gefolgt von der Gemeindeverwaltung, dem Servicehof mit dem Wasser- und Abwasserbereich und dem GrundBad.
Insgesamt arbeiten für die Gemeinde 152 Menschen, darunter befinden sich aber auch Ehrenbeamte (Leiter der Bürgerbüros, Wehrführer, Gemeindebrandinspektor usw.).
Die Gesamtpersonalkosten der Gemeinde lagen 2014 bei 2.910.775, 20 Euro.
Der Personalkostenanteil am Gesamthaushalt beträgt 21,90%.
Für einen Dienstleister – wie die Gemeinde einer ist – ein ausgesprochen niedriger Wert.


Zurück zur Startseite