Gemeinde Ebsdorfergrund hat schon 397 Kindersparbücher angelegt

Mittwoch, 09. September 2015

Seit dem 1. Januar 2007 legt die Gemeinde Ebsdorfergrund für alle Neugeborenen ein Kindersparbuch an, wenn die Eltern das möchten.
KindersparbuchDrei Jahre lang spart dann die Gemeinde 10 Euro pro Monat an, um es mit bislang 4% Verzinsung am 18.Geburtstag dem/der dann Volljährigen zu überreichen.
Voraussetzung ist, dass das Kind bis zu seinem 18. Geburtstag mit Erstwohnsitz im Ebsdorfergrund gemeldet ist.

Bis heute hat die Gemeinde auf Wunsch der Eltern/Erziehungsberechtigten 397 Kindersparbücher angelegt. Entweder bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf oder bei der Raiffeisenbank Ebsdorfergrund eG. Das können sich die Eltern aussuchen.
„Leider,“ so Bürgermeister Andreas Schulz, „nutzen nicht alle Eltern das Angebot und vergeben so ihren Kindern die Chance zum 18. Geburtstag einen Betrag zwischen 595,03 Euro und 650 Euro ausgezahlt zu bekommen.

Die unterschiedliche Höhe ergibt sich aus dem Tatbestand, dass ab 1.1.2016 die Verzinsung von bislang 4% bei der Bank und der Sparkasse auf 3% herab gesetzt wird. „Angesichts der niedrigen Zinsen immer noch eine Top-Verzinsung, mit dem das geschenkte Geld der Gemeinde in Höhe von 360 Euro doch  beachtlich Junge macht,“ meint der Bürgermeister.
125.163 Euro hat die Gemeinde bislang angespart.

Eine freiwillige Leistung, die sich nicht jede Kommune leisten kann. Sie soll zur Identität und zur Verbundenheit mit der Heimatgemeinde beitragen.
Mit einem „Babybrief“ für Eltern von Neugeborenen und mit einem „Bürgerbrief“ zum 18. Geburtstag hält die Gemeinde schon früh Kontakt zu ihrer jungen Bevölkerung und verliert ihn bis ins hohe Alter bei Jubiläen nicht.

Die Gemeinde, – das sind ihre Bürger, „und das erlebbar zu machen, ist eine Aufgabe der Gemeindepolitik,“ sagt Andreas Schulz abschließend.


Zurück zur Startseite