Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, bestimmt genießen auch Sie den Sommer.

Montag, 10. August 2015

Alles geht ein bisschen langsamer.
Es tut gut, mal einen Gang zurückzuschalten und sei es nur der
Temperaturen wegen.Bürgermeister im Urlaub
In der Gemeindepolitik fehlen die regelmäßigen Sitzungstermine.
Die Gemeindeverwaltung und der Servicehof sind urlaubsbedingt
nur halb besetzt und die Kindertagesstätten haben in den letzten
drei Sommerferienwochen sogar geschlossen.
Ich schreibe Ihnen relaxt aus meinem Italienurlaub.
– Zeit, einmal Ausblick zu halten und Ihnen zu schreiben, was in diesem Jahr noch alles zur Entscheidung
ansteht. Zu nennen wäre da
• die Beschlussfassung über den Bedarfs- und Entwicklungsplan für das Feuerwehrwesen der Gemeinde in
den Jahren bis 2021,
• die Beschlussfassung über die letzte noch offene Jahresrechnung 2014 und den Haushalt 2016,
• die weitere Senkung der Abfall- und Abwassergebühren auf ein noch niedrigeres Niveau mit Wirkung zum
01.01.2015,
• die Flächennutzungsplanänderung gemeinsam mit 6 weiteren Gemeinden zur Steuerung der
Windvorrangflächen in unserem Gebiet und
• die Satzungsbeschlüsse über die Neubaugebiete in Dreihausen und Ebsdorf.
Der wichtigste Termin für die Gemeindeentwicklung findet am 23.09. in Gießen vor dem Verwaltungsgericht
statt. Dort geht es um einen reichen Landwirt aus Cappel der gegen das Baurecht für den Bau der dringend
benötigten Ortumgehung für Heskem klagt.
In diesem Zusammenhang stehen auch
• die Schaffung eines neuen Gewerbegebietes zwischen Wittelsberg und Heskem,
• die Realisierung eines Schul- und Sportzentrums oberhalb der Gesamtschule Ebsdorfer Grund,
• und letztendlich die Schaffung einer gelebten Mitte des Ebsdorfergrundes zwischen Wittelsberg –
Heskem-Mölln und Dreihausen.
Zur Zeit bringen wir sogar in der Ferienzeitmit großer Bürgerbeteiligung Förderanträge für die EU-Projekte
Musikergarten in Ebsdorf und die Freiflächenoase in Roßberg auf denWeg.
Mit der Abarbeitung der beschlossenen Anmeldungen der Ortsbeiräte liegen wir voll im Plan. Die
Dorferneuerung in Wittelsberg mit ihren vielen Förderprogrammen schreitet merklich voran. Ehrgeizige
Energieprojekte befinden sich in der Umsetzungsphase.
Schon heute möchte ich Sie zu einem Wiedersehen zur Veranstaltung „Feuer und Flamme für den Garten
des Wandels“ am 12.09.2015 nach Beltershausen- Frauenberg einladen.
Wir wollen Ihnen ein weiteres gelungenes EU-gefördertes Projekt in unserer Gemeinde vorstellen.
Sonnige Grüße und ich schwimme noch eine Runde. Erholen Sie sich auch gut.
Wo auch immer.
Andreas Schulz (Bürgermeister)


Zurück zur Startseite