40 Jahre GrundBad – 40 Jahre DLRG Ebsdorfergrund

Mittwoch, 08. Juli 2015

Rückblick auf das Jubiläumsfest am 4. Juli 2015

40 Jahre ist es her, als das GrundBad zum ersten Mal seine Türen für die Besucher öffnete. Grund genug für die Gemeinde, dieses Jubiläum gebührend zu feiern.
Auch die DLRG Ebsdorfergrund feierte in diesem Jahr ihr 40-Jähriges Bestehen.
Und so fand am vergangenen Samstag ein gemeinsames Jubiläumsfest im und um das GrundBad herum statt.

Von 14 -18 Uhr hieß es „Eintritt frei“ für alle Schwimmbegeisterten

Von 14 -18 Uhr hieß es „Eintritt frei“ für alle Schwimmbegeisterten

Freier Eintritt von 14-18 Uhr, Attraktionen für Kinder, kühle Getränke und ein kleiner Imbiss sorgten für einen gelungenes Fest, zu dem rund 250 Besucher kamen. Abgerundet wurde das Ganze durch einen Kommers, bei dem u.a. langjährige Mitglieder der DLRG geehrt wurden.

GrundBad soll erhalten bleiben

Dass eine Gemeinde ein Hallenbad betreiben kann, ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.
Rund 140.000 Euro pro Jahr kostet das GrundBad die Gemeinde Ebsdorfergrund. „Jeder Badegast wird mit 3 Euro subventioniert,“ erklärt Bürgermeister Andreas Schulz.

Zwar könne das GrundBad seit seiner Gründung im Jahre 1975 rund 2 Millionen Besucher verzeichnen, doch habe die Besucherzahl in den letzten Jahren immer weiter abgenommen.

„Die Schließung des GrundBades kommt trotzdem nicht in Frage“, so Andreas Schulz weiter, der sich mit den Gemeindeverantwortlichen für den Erhalt des GrundBades einsetzt. So erhielt es nicht nur ein neues Facelifting und wurde innen und außen ansprechender gestaltet, sondern auch eine Werbemaßnahme wurde vom Bürgermeister ins Leben gerufen. 23 Werbetafeln von heimischen Unternehmen schmücken mittlerweile das GrundBad im Innen –und Außenbereich.
Die Mieteinnahmen, die die Gemeinde dadurch erzielt, kommen dem GrundBad zu Gute.

Die kleinen Gäste hatten Spaß beim Angelspiel.

Die kleinen Gäste hatten Spaß beim Angelspiel.

Otmar Wiegand, Ehrenbürgermeister der Gemeinde Ebsdorfergrund, liegt der Erhalt des GrundBades ebenso am Herzen. Während seiner Amtszeit als Bürgermeister hat er sich für den Bau der Einrichtung stark gemacht, obwohl es schon damals Widerstände gab. „Als die Gemeindevertretung für den Bau des GrundBades abstimmte, lag uns allen eine Wirtschaftsprognose vor, die uns bewusst machte, dass die Gemeinde jährlich 200.000 – 400.000 DM in das GrundBad „zuschießen“ muss“, so Otmar Wiegand. Dennoch sei er froh, sich so entschieden zu haben, denn das Hallenbad ist eine Einrichtung, die ein breites Spektrum an Besuchern abdecke. Vom Baby bis zum Greis könne es genutzt werden.
Zudem habe den Schulstandort Heskem mit seiner Gesamtschule in der direkten Nachbarschaft gestärkt.

DLRG Ebsdorfergrund

Der Erfolg des GrundBades hängt auch mit der guten Zusammenarbeit mit der DLRG Ebsdorfergrund zusammen, die seit 40 Jahren das Hallenbad nutzt und mit 200 Mitgliedern dort als stärkster Verein vertreten ist.

„Ich bin stolz, dass die DLRG und das GrundBad bis heute bestehen und gut zusammenarbeiten,“ sagt Otmar Wiegand, der auch 39 Jahre der 1. Vorsitzende der DLRG Ebsdorfergrund gewesen war.
Ihm sprach Bürgermeister Andreas Schulz seinen Dank für sein Engagement aus.
Aber auch Sascha Mink, dem neuen 1. Vorsitzenden des DLRG und seinem Team dankte Bürgermeister Andreas Schulz am Ende des offiziellen Teils für ihre gute Arbeit, von der auch das GrundBad profitiert.

 


Zurück zur Startseite