Radweg Heskem-Beltershausen fertig gestellt

Mittwoch, 01. Juli 2015

Der Radweg von Beltershausen nach Heskem ist der 12. Lückenschluss, der in den vergangenen 10 Jahren vollzogen wurde. Am vergangenen Freitag wurde er offiziell eingeweiht

Radweg Heskem-Beltershausen fertig gestelltDer neue Radweg ist ein weiterer wichtiger Lückenschluss im regionalen Radwegenetz. Er verbindet nicht nur den Ortsteil Heskem-Mölln als Standort der Gesamtschule Ebsdorfergrund und des gemeindlichen Grundbads mit dem Ortsteil Beltershausen-Frauenberg mit der touristisch attraktiven Burgruine, sondern stellt auch die wichtige Anbindung an den „Lange-Hessen-Radweg“ von Fronhausen/Lahn zum Amöneburger Becken dar.

Über Heskem-Mölln besteht weiterhin die Möglichkeit, auch die Gemeindeverwaltung und die Infrastruktureinrichtungen in Dreihausen per Fahrrad zu erreichen.
Für Schulkinder, Besucher des Grundbades sowie Touristen und „Durchreisende“ wird durch den neuen Geh- und Radweg eine sichere Verbindung geschaffen.
Der Radweg wurde planerisch weitgehend dem vorhandenen Gelände angepasst, für die Entwässerung wurde teilweise die vorhandene Entwässerung der Landesstraße genutzt, teilweise den in der Feldgemarkung vorhandenen Gräben. Im Bereich der Querung des Galgengrabens war der Bau einer kleinen Brücke notwendig.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 280. 000 Euro.
Die Gemeinde hat schon lange die Voraussetzungen für den Ausbau geschaffen, indem sie sich das Baurecht über das Flurbereinigungsverfahren und ebenfalls das Eigentum an den benötigten Verkehrsflächen besorgt hatte. Zudem hat die Gemeinde aus der Ortslage von Heskem den Anschluss an den „Lange Hessen Radweg“ bis hin ins Gewerbegebiet gebaut.

Neuer Radwegebau in Sicht
Nun kündigte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir den Bau des 3,3 Kilometer langen Radwegs von Beltershausen und Marburg für 1,3 Millionen Euro an.
Ein Investitionsprogramm des Landes Hessen soll dies möglich machen.

Bürgermeister Andreas Schulz freut sich über die Nachricht aus Wiesbaden und setzt sich dafür ein, dass der Radwegebau von Roßberg nach Dreihausen gleich mit erledigt wird.

Beide Lückenschlüsse liegen an der L 3125. Ebenso könnte der Ausbau eines kurzen Stückes entlang des Radweges Heskem-Beltershausen vom Land Hessen in diesem Zuge durchgeführt werden. „Denn die neu asphaltierte Trasse endet kurz vor Beltershausen-Frauenberg, dann geht es ca. 150 Meter auf einem Feldweg weiter, bis wieder ein asphaltierter Radweg kommt, weil die Gemeinde für dieses kurze Stück kein Baurecht hat“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz, der sich den Ausbau der Radwege in seiner Gemeinde auf die Fahnen geschrieben hat.


Zurück zur Startseite