Neue Radwege-und Gastronomiebeschilderung in der Gemeinde Ebsdorfergrund

Mittwoch, 01. Juli 2015

Erst vor kurzem hat die Gemeinde in alle Haushalte eine Freizeitkarte verteilen lassen, auf der alle Rad-und Wanderwege der Gemeinde zu finden sind.
Vorgestellt werden aber auch zahlreiche gastronomische Betriebe. Damit diese von Rad-und Wandertouristen gefunden werden, hat sich Bürgermeister Andreas Schulz etwas Besonderes einfallen lassen.

Bürgermeister mit Freizeitkarte und RadwegehinweistafeAn den Gemarkungsgrenzen der gemeindeübergreifenden Radwegeverbindungen wurden „Sonnenscheintafeln“ aufgestellt.
Sie weisen darauf hin, dass es innerhalb der Gemeinde ein Beschilderungssystem gibt, das die Radfahrer oder Wanderer darauf aufmerksam macht, in welchem Ortsteil der Gemeinde Einkehrmöglichkeiten sind.

„Dies solle mehr Gäste in die Gastwirtschaften locken,“ erklärt Bürgermeister Andreas Schulz das Ziel dieser Aktion, welche auch zum Erhalt der heimischen Gastronomie beitragen soll.

Tafeln mit Wiedererkennungswert

Radwegeschild

Die Tafeln sind leicht zu erkennen.
Auf ihnen strahlt eine Sonne auf weißem Grund über dem Gemeindelogo mit Libelle.
Die großen Schilder, welche an den Gemarkungsgrenzen zu finden sind, erklären die Bedeutung. Die kleinen Schilder zeigen an, dass es in dem jeweiligen Ort ein Gasthaus oder eine Gastwirtschaft gibt.

In den vergangenen Jahren sind in der Gemeinde Ebsdorfergrund elf neue Radwegeverbindungen sowie viele Wanderwege, wie der Ebsdorfergrund-Trail und der Hugenotten-und Waldenserpfad entstanden.
„Diese werden stark genutzt, womit gleichzeitig auch die Nachfrage nach Einkehrmöglichkeiten steigt,“ sagt Bürgermeister Andreas Schulz. Und so bieten die neuen Tafeln eine gute Orientierungshilfe.


Zurück zur Startseite