Serie aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Gemeinde

Mittwoch, 27. Mai 2015

Vorstellung der Ortsteile der Gemeinde

Dieses Mal: Hachborn

Hachborn

Eingebettet zwischen dem Amöneburger Becken und dem Lahntal liegt in einem fruchtbaren Tal, dem „Ebsdorfer Grund“, das alte Klosterdorf Hachborn (1130) mit seinen ehemaligen Ortsteilen Sandmühle (1375), Straßmühle (1534), Goldmühle (1534) und dem Hof Fortbach (1375).

(Urkundliche Ersterwähnung in Klammern). Neben den derzeitigen Wohnplätzen existierten in der heutigen Gemarkung die wüst gewordenen Siedlungsplätze Guntershausen als „Guershusin“ bis 1288, Ibinrode als „Ybinrade“ bis 1380, Michelbach bis 1374, und Rodebach bis 1374.

Weiterlesen…


Zurück zur Startseite