Großer Erfolg für die Veranstaltung des „12. Kunst- und Kulturmarkt in Kombination mit dem Weihnachtsmarkt in Hachborn“

Dienstag, 16. Dezember 2014

Rd. 10.000 Besucher kamen aus Nah und Fern

KUK 2014„Der Markt wird immer größer und schöner“ – so äußerten sich viele der Begeisterten, die trotz des Regenwetters zahlreich schon am Samstag, und noch mehr am Veranstaltungssonntag gekommen waren, um das abermals erweiterte Angebot der 75 Kunsthandwerker und das Programm des 12. Kunst-, Kultur- und Weihnachtsmarktes, veranstaltet von der Gemeinde Ebsdorfergrund unter Mitwirkung der Hachborner Dorfgemeinschaft zu genießen.

Auch dieses Jahr erstrahlte der Markt im stimmungsvollen Weihnachtsglanz.

Das bunte Treiben in und um das Bürgerzentrum Hachborn verzauberte die vielen Besucher, die aus Nah und Fern am 3. Adventswochenende in den Ortsteil Hachborn der Gemeinde Ebsdorfergrund gekommen waren, um die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen zu genießen.
Strahlende Kinderaugen waren besonders beim Besuch des Nikolauses, an den Bastelständen, der lebendigen Krippe mit Streicheltieren und der Fahrt mit der Kinder-Dampfeisenbahn zu sehen.

Anspruchvolle Waren und Handwerkskunst

KUK 2014Bürgermeister Andreas Schulz eröffnete die Veranstaltung und bedankte sich bei allen Helfern und auch bei den 84 Ausstellern, die den Markt zu dem machen, was er ist. Denn aufgrund seiner thematischen Ausrichtung unterscheidet sich der Weihnachtsmarkt in Hachborn von vielen anderen Weihnachtsmärkten.
„Wir legen Wert darauf, dass es hier nicht nur Stände mit Essen und Getränken gibt, sondern vor allen Dingen anspruchsvolle Waren, wie die der vielen Kunsthandwerker, die ihre selbstgefertigten Produkte an beiden Tagen zum Verkauf anbieten,“ erläuterte der Bürgermeister in seiner Eröffnungsrede, bevor im Anschluss der Posaunenchor des Kirchspiels Ebsdorf mit bekannten Weihnachtsliedern das Rahmenprogramm eröffnete.

Weihnachtliches Rahmenprogramm

Da Weihnachten besonders ein Fest für Kinder ist, ließen es sich auch die Jungs und Mädels des Kindergartens Hachborn und des Schulchores nicht nehmen, das Rahmenprogramm mitzugestalten und mit ihren Liedern für weihnachtliche Stimmung bei den Besuchern zu sorgen. Überrascht wurden sie im Anschluss vom Nikolaus, der in seinem großen Sack kleine Geschenke für die Kinder bereithielt und verteilte.
Vielfältiges Angebot

KUK 201484 Händlerinnen und Händler stellten ihre Kunst und ihr Handwerk zur Schau und boten ein breites Repertoire an handgearbeiteten Waren im kunsthandwerklichen Bereich an.
Zu dem vielfältigen Marktangebot gehörten schöne handgefertigte Dinge aus Holz, Keramik, Schmuck, Glaskunst, Leder, Metall, Papier, Kerzen, handgesiedete Seifen, Wolle, Filz und Stoff, Lampen, Karten, Gemälde, Spielzeug, Dekoration und vieles mehr. Bei der Kunst-Tomola gab es Angebote und Werke der Kunsthandwerker sogar zu gewinnen.

Besonders schön für die großen und kleinen Besucher war es zahlreichen Kunsthandwerkern bei der Entstehung ihrer Werke über die Schulter schauen zu können. So wurde direkt am Stand getöpfert, gedrechselt, gestickt, gefaltet, genäht und gemalt.
Interessant war es ebenfalls einen Blick auf die Krippenausstellung im benachbarten Heimatmuseum zu werfen.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, und das große Angebot an Köstlichkeiten ließ keinen Magen knurren.

Programm-Highlights

KUK 2014Zum Abschluss des Veranstaltungssamstags stand ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm: ein großes Höhen Brillant-Feuerwerk ließ die Stände des Hachborner Kunst- Kultur und Weihnachtsmarktes in bunten Farben erstrahlen und sorgte damit für einen feierlichen Ausklang des ersten Veranstaltungstages bei den großen und kleinen Besuchern.
Später am Abend stieg die Stimmung dann zur Aprés-Skiparty im Glühweinzelt.

Viele Besucher waren dann am Sonntag extra pünktlich gekommen, um die Auftritte der Bergmanns-Kapelle zu erleben.

Ein weiterer musikalischer Programmhöhepunkt am Sonntag war der stimmungsvolle Beitrag der jungen Solo-Sängerin Martina Cloos, die weihnachtliche Lieder mit musikalischer Begleitung von David Reuter vortrug, sowie das Weihnachtskonzert in der benachbarten Kirche.
Der Dank der Gemeinde als Veranstalter geht an die vielen ehrenamtlichen und vereinsübergreifenden Helfer sowie an alle, die dazu beigetragen haben, den 12. Kunst – und Kulturmarkt in Kombination mit dem Weihnachtsmarkt in Hachborn zu einem Publikumsmagneten werden zu lassen.


Zurück zur Startseite