Zuwanderung und Auswanderung in Hessen und Leidenhofen

Mittwoch, 27. August 2014

Herr Stefan Riedesel, ein Bürger aus dem Ebsdorfergrund machte sich die Mühe und verfasste einen interessanten Bericht über das Thema „Zuwanderung und Auswanderung in Hessen und Leidenhofen“ im Auftrag des Heimat und Kulturvereins Leidenhofen e.V.

Da dieser Bericht viele interessante und wichtige Aspekte enthält, stellt die Gemeinde den Bericht auf ihrer Internetseite zum Nachlesen zur Verfügung.

Einführung:

Die Vorfahren der heutigen Hessen waren die Chatten. Dieser germanische Volksstamm hatte sich einst nicht wie die meisten anderen Stämme an der Völkerwanderung beteiligt. Infolgedessen wurden die Chatten als „störrisch und fußkrank“ verunglimpft. Dennoch hat es auf dem Territorium des heutigen Bundeslandes Hessen immer auch eine Zuwanderung und Abwanderung von einzelnen Personen, Familienzweigen oder gar ganzen Familien gegeben. Von Anfang des 18. Jahrhunderts und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurden in Hessen die größten Bevölkerungsbewegungen dokumentiert. In welchem Ausmaß war das Dorf Leidenhofen von diesem historisch-soziologischen Phänomen betroffen?

Weiterlesen? – Dann können Sie  hier den Bericht herunterladen…

Viel Spaß beim Lesen!

 


Zurück zur Startseite