Informationen für Nahwärme-Interessenten Errichtung eines Nahwärmenetzes in Dreihausen

Mittwoch, 13. August 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadtwerke Marburg planen derzeit in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ebsdorfergrund die Errichtung eines Nahwärmenetzes in Dreihausen. Die Heizzentrale soll am Bürgerzentrum errichtet werden. Die geplante Wärmeerzeugung basiert auf regenerativen Energieträgern(Pellet oder Holzhackschnitzel). Es ist geplant in einem ersten Bauabschnitt die Gebäude der Gemeinde(Bürgerzentrum, Kindergarten und Gemeindeverwaltung) sowie die Grundschule und weitere private Gebäude im Umfeld anzuschließen. Die Realisierung ist noch für dieses Jahr geplant.
Je nach Umfang des ersten Bauabschnittes planen wir eine Erweiterung. Wir wollen Sie mit diesem Informationsschreiben über den aktuellen Stand informieren und Ihnen die Möglichkeit geben, sich schon jetzt ein Angebot von uns erstellen zu lassen.
Grundsätzlich stehen die Stadtwerke Marburg und die Gemeinde Ebsdorfergrund einer Erweiterung des Nahwärmenetzes positiv gegenüber. Sodass wir Ihnen die Möglichkeit aufzeigen wollen von Ihren bisherigen Energiequellen wie Heizöl, Flüssiggas oder Strom zu einer sicheren Wärmeversorgung durch die Stadtwerke Marburg mit erneuerbaren Energien umzusteigen.

Grundsätzliches
–  Eine wirtschaftliche und ökologisch sinnvolle Nahwärmeversorgung ist nur bei einer gewissen Anschlussdichte gegeben.
–  Pro Anschlussnehmer(z.B. ein Einfamilienhaus mit ca. 25.000 kWh Wärme-bedarf/Jahr, dies entspricht ca. 3.000l Heizöl) sollte der Hauptleitungszubau maximal 30 Trassenmeter betragen.
–  Anteilig ist ein Baukostenzuschuss für die neu zu errichtende Hauptleitungstrasse und die Wärmeerzeugung zu entrichten, der abhängig ist von der benötigten Anschlussleistung, der Lage des Gebäudes und der Anzahl der Anschlussnehmer.
–  Die Hausanschlussleitung sollte ca. 30 Trassenmeter nicht überschreiten.

 
Vorteile für Sie und die Umwelt
–  Niedrige Investitionskosten gegenüber einer Heizungskomplettsanierung
–  Geringer Platzbedarf für die Wärmeübergabestation
–  Platzgewinn durch den Ausbau der Kessel- und Tankanlage
–  Ganzjährig Warmwasser und Heizung aus einer Hand
–  Geringe Kosten für Wartung und Instandhaltung
–  Die Stadtwerke Marburg bieten als regionaler Energieversorger ein Höchstmaß an Erfahrung, Versorgungssicherheit und Zuverlässigkeit.
–  CO2 Einsparung durch den Einsatz von Holzpellets/Holzhackschnitzel

 
Wärmeverbrauchskosten
Die Anschlussbedingungen und Tarife entsprechen den Bedingungen des Wärmevollversorgungstarifes der Stadtwerke Marburg. Im Internet abrufbar unter http://stadtwerke-marburg.de/waerme-tarif.html. Bei einer jährlichen Wärmeabnahme von zB 20.000 – 50.000 kWh Wärme beträgt der Wärmepreis zurzeit 8,15 Cent/kWh netto (9,70 Cent/kWh brutto) und der jährliche Grundpreis 161,00€ netto(191,59€ brutto). Hinzu kommt ein Messpreis für den Wärmemengenzähler. Abhängig von der Zählergröße/Wärmeanschlussleistung beträgt dieser für eine Zählergröße bis QN 3,0 zurzeit 111,93€/Jahr netto(133,19€/Jahr brutto)

 
Hausanlage
Sie benötigen eine Wärmeübergabestation nach den Technischen-Anschlussbedingungen der Stadtwerke Marburg. Die Kosten für diese Wärmeübergabestation inkl. Installation variieren je nach Anschlussleistung, Anschlussbedingungen und Ausführung. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Erforderliche Daten
Sie sollten Ihren jeweiligen Energieverbrauch der letzten drei Jahre nennen können. Ebenfalls wird die maximale Wärmeanschlussleistung des Gebäudes benötigt. Darüber hinaus sollten mögliche Orte der Hauseinführung des Hausanschlusses und der Standort der bestehenden Heizungsanlage auf Nachfrage genannt werden können. Gern vereinbaren wir mit Ihnen auch einen Vor-Ort-Termin zur Datenaufnahme.

 
Mögliche weitere Vorgehensweise
– Rücksendung Ihrer Interessensbekundung
– Auswertung Ihrer Antworten
– Beratung vor Ort
– Gemeinsame Entscheidung zur weiteren Projektverfolgung
– Erarbeitung von Hausanschlussangeboten
– Ihre Zustimmung vorausgesetzt, Umsetzung der Netzerweiterungsmaßnahme und Anschluss an das Nahwärmenetz

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung, sprechen Sie uns an.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Stadtwerke Marburg GmbH

Jörg Habiuk                                                Hardy Braun
Abteilungsleiter Vertrieb und Handel        Vertrieb Wärmeprojekte


Zurück zur Startseite