Bürgersolar Ebsdorfergrund e.G.

Ebsdorfergrund geht neue Wege zum Ausbau regenerativer Energien

Friedhelm Kemper (links) und Bürgermeister Andreas Schulz (rechts) stehen für mehr regenerative Energie

Die im Juli 2010 gegründete Bürgersolar Ebsdorfergrund ist jetzt im Genossenschaftsregister eingetragen und forciert ihr Vorhaben, auf möglichst vielen Dächern der Großgemeinde Photovoltaikanlagen zu errichten.

Die Genossenschaft geht auf eine Initiative der Gemeinde Ebsdorfergrund und der Raiffeisenbank e.G. Ebsdorfergrund zurück. In diesem Sinne informierten Bürgermeister Andreas Schulz und Raiffeisenbank-Vorstand Friedhelm Kemper am Donnerstag über den aktuellen Stand der Planungen. So sollen als Erstes vier Photovoltaik-Anlagen installiert werden: auf dem gemeinsamen Verwaltunsgebäude von Gemeinde und Raiffeisenbank sowie dem Bürgerzentrum in Dreihausen, auf dem Servicehof in Heskem-Mölln und auf dem Dach der Kläranlage in Hachborn.

„Bürger, Gemeinde und Unternehmen haben die Möglichkeit, sich mit einer Einlage ab 500 Euro und maximal 30 Anteilen an der Genossenschaft zu beteiligen“, erläuterte Kemper. Er stellte den Genossenschaftsmitgliedern eine interessante, sichere und nachhaltige Rendite in Aussicht. Der Zweck der Energiegenossenschaft seien zum einen die Entwicklung und der Ausbau der erneuerbaren Energie im Ebsdorfergrund und zum anderen die Verbesserung der Energieeffizienz sowie der Energieeinsparung.

Unter der Zielsetzung „Aus der Region für die Region“, und -Wertschöpfung bleibt in der Region- will der Vorstand der Genossenschaft in diesem Jahr erste Projekte umsetzen und ausschließlich mit regionalen Unternehmen zusammenarbeiten. „Wir kümmern uns um die Flächen und den Mietzins und werden zunächst eine Wirtschaftlichkeitsberechung erstellen“, kündigte Kemper als nächste Schritte an. Danach werde es auch eine öffentliche Informationsveranstaltung der Bürgersolar Ebsdorfergrund e.G. geben, um potenzielle Mitstreiter zu gewinnen und über die aktuelle Planungsphase zu unterrichten.
Bürgermeister Andreas Schulz sieht sich mit der Initiative dem Ziel näher, den Ebsdorfergrund bis zum Jahr 2020 energieautark zu machen. D.h., er will die im Ebsdorfergrund verbrauchte Energie in der Gemeinde selbst ergenzen.

Bei drei der vier Objekte könne der Energieverbrauch dann sogar konkret selbst erzeugt werden, freute er sich. Es sei das erste Projekt dieser Art im Landkreis, das auf Genossenschaftsbasis angestoßen werde. Neben öffentlichen Gebäuden können auch Privatdächer der Bürgesolar Ebsdorfergrund e.G. zur Verfügung gestellt werden: beispielsweise Dächer von alten Scheunen, die nicht mehr genutzt werden. Weitere Infos hierzu gibt es unter Tel: 06424/9272-0 bei der Raiffeisenbank Ebsdorfergrund e.G.

Die Gründung der Genossenschaft ist übrigens nur eine Maßnahme auf dem ambitionierten Weg zur energieautarken Gemeinde. Die Rekommunalisierung des Stromnetzes noch in diesem Jahr ist ein weiterer. Sonne, Wind Biomasse, Holz all diese erneuerbaren Energien sollen im Ebsdorfergrund den Atomstrom und die fossilen Brennstoffe ersetzen.

Argumente für die Mitgliedschaft in einer Projektgenossenschaft

Die eingetragene Genossenschaft bietet zur Erreichung wirtschaftlicher Ziele überzeugende Vorteile. Die eG setzt auf Kooperation, Flexibilität und regionale Kompetenz. Die Genossenschaft steht für Gemeinschaft, demokratische Struktur, Sicherheit und Stabilität – und für den wirtschaftlichen Erfolg der Mitglieder. Sie ist eine Rechts- und Unternehmensform, die das gemeinsame wirtschaftliche Handeln fördert.

Spezifika und Vorteile:

• Die eG ist allein und ausschließlich der Förderung der Interessen ihrer Mitglieder
verpflichtet.
• Mitglieder einer eG sind die Nutznießer der Leistungen des genossenschaftlichen
Unternehmens.
• Die eG ist eine demokratische Gesellschaftsform. Jedes Mitglied hat eine Stimme –
unabhängig von der Höhe der Kapitalbeteiligung. Dies schützt vor der Dominanz Einzelner
und sichert die Unabhängigkeit von externen Interessen.
• Die eG ist eine juristische Person, die mit Eintragung in das Genossenschaftsregister am
16.12.2010 eine eigene Rechtspersönlichkeit erlangt hat.
• Die Organe der Projektgenossenschaft sind der Vorstand und die Generalversammlung.
Mitglieder des Vorstands müssen selbst Mitglied der eG sein.
• Die eG ist eine flexible und dadurch stabile Rechtsform. Ein- und Austritte von Mitgliedern
sind problemlos ohne notarielle Mitwirkung oder Unternehmensbewertungen möglich.
• Mitglieder einer eG können natürliche und juristische Personen werden.
• Mitglieder einer eG haften nur mit ihrer Kapitalbeteiligung, in der Satzung ist eine
Nachschusspflicht ausgeschlossen.
• Mitglieder einer eG haben beim Ausscheiden einen Anspruch auf Auszahlung des
Auseinandersetzungsguthabens gegen die eG. Es ist keine Übernahme der
Geschäftsanteile durch Dritte erforderlich und es besteht keine persönliche Nachhaftung.
• Die eG ist den Kapitalgesellschaften steuerlich grundsätzlich gleichgestellt. Sie bietet
darüber hinaus aber die Möglichkeit der genossenschaftlichen Rückvergütung.
• Die eG ist Mitglied in einem genossenschaftlichen Prüfungsverband, der im Interesse der
Mitglieder regelmäßig die wirtschaftlichen Verhältnisse und die Ordnungsmäßigkeit der
Geschäftsführung sowie bei größeren eGs den Jahresabschluss prüft.
• Die eG ist aufgrund der internen Kontrolle durch ihre Mitglieder und die unabhängige
Prüfung durch den Genossenschaftsverband die mit weitem Abstand insolvenzsicherste
Rechtsform in Deutschland.
Mitgliedschaft bereits ab 500 EUR

… werden Sie Mitglied und seien Sie von Anfang an dabei, wenn es darum geht ein Zeichen für die Zukunft zu setzen.

Ihre Vorteile:
• Sichere Dividenden aus der Genossenschaft
• Stärkung der regionalen Wertschöpfung
• Investition in die CO2 freie Zukunft der Energiegewinnung
• Vermeidung von CO2 Emissionen
• Steigerund der Energieeffizienz
• Beitrag zum aktiven Klimaschutz
• Genossenschaftseinlage bis 15.000,00 EUR möglich

Was können wir für Sie tun?

Sie sind eine Privatperson, Unternehmen oder Verein und haben ungenutzte Dachflächen zur Verfügung und sind auf der Suche nach einem zuverlässigen Partner? Dann sind Sie bei uns genau richtig.
Wer setzt die Projekte um?
Die Bürgersolar Ebsdorfergrund eG wird die Projekte „ausschließlich“ mit Firmen aus der Region umsetzen, weil wir dafür einstehen, dass die Wertschöpfung in der Region erhalten bleibt!

Projektverlauf:

1. Auftrag an die Genossenschaft
2. Auftrag an „heimische Firmen“
3. Kalkulation Wirtschaftlichkeit
a. Finanzierung
b. Kosten und Versicherungskomponenten
4. Angebot an z. B. Gemeinde
5. Veranstaltung für Einwohner / Zeichnung Anteile
6. Bau der Anlage

Was sind die Vorteile?

• Imagegewinn für Unternehmen durch nachhaltige Energieerzeugung
• Dachpacht jährlich oder als Einmalzahlung
• Beteiligungsmöglichkeit an der Bürgersolar Ebsdorfergrund eG für Sie oder Ihre
Mitarbeiter und Kunden bei attraktiven Renditen
• Neben der Verpachtung entsteht keinerlei Aufwand – Wir und unsere
Partnerunternehmen erledigen alle anfallenden Arbeiten.
Wer hat die Vorteile?
Für die Bürger (als Mitglied):
• Attraktive Dividende
Für die Region:
• Stärkung des Images
• Regionale Wertschöpfung

Für die Firmen in unserer Region:

• Aufträge
• Erträge
Für die Gemeinde:
• Mieterträge
• Unterstützung Bürger
• Greifbare Aktivität
• Image-Gewinn
• Kosten/Versicherung
• „Null“ Arbeit

Eine Initiative der Gemeinde Ebsdorfergrund sowie der Raiffeisenbank eG
Ebsdorfergrund!

Gegründet am 16.07.2010 und eingetragen am 16.12.2010
Zielsetzung der neuen Genossenschaft ist es, eine Bündelung der Kräfte von Bürgern, Kommune, Unternehmen und sonstigen Institutionen zu erreichen.
Wir werden zukünftig in 3 Kernstrategien der Energieversorgung ein Zeichen für die Zukunft in der Region setzen.

In einem ersten Schritt wird die neue Genossenschaft umweltfreundlichen, Klima schonenden Strom durch den Bau von Photovoltaikanlagen erzeugen. Mitglieder der Genossenschaft werden somit u. a. eine interessante Rendite erwirtschaften können.
Wir alle kennen die Nachrichten: Klimawandel, Anstieg der Erdtemperatur, Treibhausgase, schmelzende Gletscher, Kyoto-Protokoll. Auch auf dem G8-Treffen 2007 wurde die Notwendigkeit des Handelns diskutiert.
Aus zahlreichen Gesprächen seitens der Raiffeisenbank eG mit Kunden und Bürgern in der Region ist erkennbar, dass eine hohe Bereitschaft besteht sich zu engagieren. Vielfach fehlt es jedoch an den Möglichkeiten. Wir bieten den Bürgern der Region die Möglichkeit, sich an der Bürgersolar Ebsdorfergrund eG zu beteiligen. In einem ersten Schritt wird die neue Genossenschaft umweltfreundlichen, Klima schonenden Strom durch- Bau von PV-Anlagen erzeugen. Mitglieder der Genossenschaft werden somit eine interessante Rendite erwirtschaften können.

„Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!

Hier geht’s zur Internetseite Bürgersolar Ebsdorfergrund e.G.


Zurück zur Startseite