Burgruine Frauenberg

Burgruine Frauenberg

Charmanter Ort mit viel Natur

Von hier aus hat man einen herrlichen Rundblick auf den Ebsdorfergrund.

Die Burgruine kann als Keimzelle des Landes Hessen bezeichnet werden. Hier wohnte die Tochter der Heiligen Elisabeth von Brabant, die um 1252 die Burg auf der Basaltkuppe errichten ließ, um die wichtigste Handelsstraße zur Amöneburg zu kontrollieren und der mainzischen Ohmfeste Schach zu bieten.

Bei einer Besichtigung der Burgruine hat man einen herrlichen Rundblick auf den Ebsdorfergrund.  Natur, Wald und Wanderwege rund um Beltershausen-Frauenberg laden zum Spaziergang ein, Gaststätten und Hotels im hiesigen Ortsteil zur Einkehr.

Das familiär geführte Hotel „Zur Burgruine“, Cappeler Straße 10 in Frauenberg ist ideal für Kurzurlaube, Wanderungen oder Fahrradtouren, sowie Tagungen in ländlicher Umgebung.

Hotel Seebode, das mit 38 Metern höchstgelegene Hotel im Landkreis, befindet sich am Fuße der Burgruine- umgeben von Wald und Wiesen. Am Burgweg 2 in Frauenberg bietet das Fachwerk-Jugendstil-Haus in romantischer, ruhiger Lage restaurierte Komfort-Zimmer, Restaurant, Café, Biergarten und viel Natur.

Regionale deutsche Küche mit Tradition erwartet die Besucher im Gasthaus Debelius, Lindenstraße 1 in Beltershausen.  Der seit 1890 bestehende Familienbetrieb bietet Räumlichkeiten für feierliche Anlässe, Fremdenzimmer, Hausmacher Wurstspezialitäten und einen heimischen Biergarten.

Sehenswürdigkeiten
Zurück zur Startseite