Live-Webcam

Im Ebsdorfergrund gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und ihren Gewerbetreibenden. Bedingt durch diese partnerschaftliche Kooperation kommen immer wieder interessante Angebote zustande, die für beide Seiten eine Bereicherung darstellen.

—————————————————————————————————————————————————————————————————–

Online-Kamera 1: Wittelsberg
Online-Kamera 2: Heskem

Benutzername: live
Passwort:1111

Sollte die Webcam bei Ihnen nicht funktionieren oder wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich einfach bei dem Sicherheitsberater der Gemeinde, Wolfgang Berthold, Tel. 06424-929391.

Er hilft gerne weiter.

—————————————————————————————————————————————————————————————————–

Wolfgang Berthold von Berthold Systemtechnik ist Sicherheitsberater in der Gemeinde. Er hat an seinem Firmensitz im Hohmannsweg zwei Online-Kameras installiert, deren Links auf der neuen Homepage der Gemeinde ab dem 10.12.2010 zu finden sind.

Beide WebCams präsentieren live und unmittelbar zwei verschiedene Blickwinkel auf die Gemeinde Ebsdorfergrund:

Während die erste Kamera die Ansicht auf die Wittelsberger Warte wider gibt, zeigt die zweite einen Ausschnitt des Ortsteils Heskem-Mölln. So kann man jetzt weltweit rund um die Uhr im Internet diese beiden markanten Punkte der Gemeinde betrachten und zwar zeitgenau. Abends beträgt die Sichtweite bis zu 500 Meter.

Die Installation und das Material für die Anlage stellte die Firma Berthold Systemtechnik der Gemeinde kostenlos zur Verfügung, so dass die Gemeinde lediglich die monatlichen Grundgebühren für den Zugang erstatten muss.

Die Anbringung der beiden Kameras sei nur der erste Schritt, denn der Sicherheitsberater hat schon einige weitere Ideen für die Zukunft:
„Im Laufe der Zeit könnte man andere Standpunkte wählen“, erklärt Wolfgang Berthold. „Bei Veranstaltungen wie dem Autofreien (Erlebnis-)Sonntag oder dem Kunst- und Kulturmarkt könnte man eine Kamera an markanten Punkten anbringen, so dass z.B. Bürger aus Nachbargemeinden animiert werden, in den Ebsdorfergrund zu kommen, wenn sie vorher live sehen, was auf den Veranstaltungen los ist.“

Durch die Aufstellung der WebCams wird nicht nur die Internetseite der Gemeinde interessanter gestaltet, dem Grund wird jetzt auch die Möglichkeit geboten, sich der Öffentlichkeit anhand von Live-Eindrücken zu präsentieren.
Wieder ist ein Schritt seitens der Gemeinde mit Blick auf die Zukunft nach vorne getan, gilt es doch auch unter anderem den sanften Tourismus weiter zu fördern und zu beleben.
So können sich jene Menschen, die hier Urlaub machen- , oder sich hier niederlassen wollen, leichter von außerhalb ein zeitgenaues, lebhaftes Bild von der Gemeinde machen und der Ebsdorfergrund kann zudem zeigen, warum er die „Sonnenscheingemeinde“ genannt wird.

Den Link zu den Online-Kameras finden Sie ab Freitag, dem 10.12.2010 auf der Startseite der Gemeindehomepage unter www.ebsdorfergrund.de
sowie
auf der Homepage der Firma Berthold-Systemtechnik unter
www.berthold-systemtechnik.de

Wolfgang Berthold ist Sicherheitsberater der Gemeinde Ebsdorfergrund

Wolfgang Berthold, Sicherheitsberater der Gemeinde, präsentiert die Webcam an seinem Firmensitz im Hohmannsweg

Videoüberwachung mit einer Online-Kamera ist nur ein Angebot des im Mai dieses Jahres gegründeten Unternehmens Berthold Systemtechnik, welches mit seinen modernen und breit gefächerten Angeboten im Bereich „Sicherheit“ deutschlandweit tätig ist.

Gründer Wolfgang Berthold kann auf rund 15 Jahre Erfahrung im Bereich Sicherheits- und Elektrotechnik zurückblicken und ist deshalb im Bereich Beratung, Planung und Installation der richtige Ansprechpartner für die Bürger in der Gemeinde.

Warum benötige ich einen Sicherheitsberater?

„Es ist oftmals eine Hemmschwelle für Bürger, Fragen zum Thema Sicherheit der Polizei zu stellen. Deshalb wollen wir für die Bürger da sein“, so Wolfgang Berthold.

Sicherheit im Alltag ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Dennoch werden viele weitere Möglichkeiten und Maßnahmen nicht genutzt. Dieses hänge auch mit der Unwissenheit darüber zusammen. „Falsche Vorstellungen über das Vorgehen von Einbrechern sind zudem weit verbreitet“, erläutert der Sicherheitsberater und fügt hinzu:
„Wussten Sie, dass die meisten Einbrüche zwischen 8 und 16 Uhr stattfinden! Das ist die Zeit, in der die meisten Menschen an der Arbeit sind.“

Dabei gehen die Einbrecher äußerst geschickt vor. Es gebe Fälle, in denen sie sich als Handwerker verkleiden und sogar mit einem Lieferwagen ankommen, so dass z.B. die Nachbarn gar nicht merken, dass es sich um einen Einbruch handelt.

Wie einfallsreich Einbrecher vorgehen, erläuterte Berthold anhand eines Beispieles, welches sich vor einigen Jahren in einer Nachbarschaft Gemeinde abgespielt hatte: Es war nachts
„Die Verwandtschaft war zu Besuch und das Haus war voll. Trotzdem ließen sich die Einbrecher nicht abhalten. Sie versprühten ein Gas, durch das alle im Haus einschliefen. Am nächsten Morgen kam das böse Erwachen. Sie waren ausgeraubt.“

Was sind die Tätigkeiten eines Sicherheitsberaters?

Der Schutz des Eigentums und des Wohlbefindens der Bürger stehen im Vordergrund bei der Arbeit des Sicherheitsberaters. „Die Bürgerinnen und Bürger sollen ruhig schlafen können“, so Berthold. Dabei spiele hauptsächlich die Vorbeugung eine wichtige Rolle und dieses vor allem bei zwei häufigen Gefahrenquellen: Bei Brand und Einbruch.

Schon das Gesetz schreibt vor, dass auch in privaten Haushalten ein Brandmelder angebracht werden muss.
Nach Artikel 1 des Gesetzes zur Änderung der Hessischen Bauordnung (HBO) vom 20. Juni 2005 (GVBI.IS.434) „müssen in Wohnungen Schlafräume, Kinderzimmer sowie Flure über die Rettungswege führen, jeweils mindestens einen Raumelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bestehende Wohnungen sind bis zum 31. Dezember 2014 entsprechend auszustatten.“
Durch einen Brandmelder kann eine frühzeitige Branderkennung stattfinden und größere Schäden können rechtzeitig verhindert werden.
Doch nicht jeder halte sich an das Gesetz, so der Sicherheitsberater. „Im öffentlichen Bereich gibt es immer Rauchmelder, in privaten Haushalten leider nicht immer.“

Auch Einbrüche können in vielen Fällen im Vorfeld verhindert werden. Das zeigen die Erfahrungen der Polizei: Über ein Drittel der Einbrüche scheitert bereits beim Versuch – und das meistens dank zusätzlicher Sicherungstechnik.
Statistiken beweisen zudem, dass am Haus angebrachte Signalgeber auf die Täter abschreckend wirken.
Es gebe vielfältige Möglichkeiten und Lösungen einen Einbruch zu verhindern und abzuwehren, so Berthold. Zum Beispiel könne man eine Einbruchmeldeanlage installieren oder die Fenster mechanisch absichern.
Auch Hof oder Grundstück können durch eine Videoanlage gesichert werden, so dass man tagsüber und nachts alles sehen kann, vor Ort oder online aus der Ferne.

Ebenso bei der Aufklärung von Verbrechen kann Sicherheitstechnik besonders hilfreich sein, zum Beispiel dadurch, dass Überfälle und Einbrüche von Videoüberwachungsanlagen aufgezeichnet werden oder Sicherheitsdienste durch den Einsatz von Alarmanlagen schneller alarmiert werden können.

Sicherheitstechnische Systemlösungen sind vielfältig. Für jedes Eigenheim und für jedes Unternehmen, die sich in Bezug auf Art, Lage, Bauweise und Risiko oft sehr unterscheiden, sind verschiedene und individualisierte Sicherungskonzepte notwendig.
Die Firma Berthold Systemtechnik bietet umfassende Systeme für alle Problemlösungen der Gefahrenmeldetechnik.
Die Investition in Sicherheitstechnik lohnt sich.
Für private Haushalte ebenso wie für Unternehmen.

Kontakt:

Berthold Systemtechnik
Wolfgang Berthold
Hohmannsweg 11, 35085 Ebsdorfergrund
Tel. 06424-929391, Fax. 06424-929392 oder Mobil 0172-6631459 oder per Email: kontakt@berthold-systemtechnik.de
Homepage: www.berthold-systemtechnik.de

Spezielles Angebot für die Bürgerinnen und Bürger des Ebsdorfergrundes:

Jede/r Bürger/in der Gemeinde erhält 25% Rabatt auf die von der Firma Berthold Systemtechnik angebotenen Rauchmelder sowie 19% auf alle anderen Produkte.
Außerdem bietet Wolfgang Berthold jedem Bürger aus dem Ebsdorfergrund kostenfrei eine Beratung in Sachen Sicherheit an.

Ihre Sicherheit ist uns wichtig!


Zurück zur Startseite