Dorfentwicklungskonzept Wittelsberg 1. Sitzung der Arbeitsgruppe 1

Mittwoch, 23. Februar 2011

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Wittelsberg,

am 17.02.2011 fand im Bürgerhaus in Wittelsberg eine Bürgerinformationsveranstaltung zu den allgemeinen Zielen und Zwecken der Dorferneuerung sowie zum weiteren Verlauf des Dorferneuerungsprozesses in Wittelsberg statt. Die Veranstaltung bildete zugleich den Auftakt für die weitere Arbeit in einzelnen Arbeitsgruppen, im Rahmen derer im Lauf der nächsten Monate in einem von Frau Schade und Herrn Adler, Planungsbüro Holger Fischer, moderierten Prozess, unter anderem Bestandsaufnahmen zu einzelnen thematischen Schwerpunkten durchgeführt, Stärken und Schwächen herausgearbeitet sowie mögliche Handlungsfelder benannt werden sollen.

Als weiterer Schritt wird in den Treffen der Arbeitsgruppen die Entwicklung von konkreten Maßnahmen und Projekten im Vordergrund stehen. Über einen Zeitraum von etwa einem halben Jahr wird somit gemeinsam mit Ihnen ein umfassendes Dorfentwicklungskonzept vorbereitet und erarbeitet, das sich dabei als „Fahrplan“ für die künftige Dorfentwicklung in den nächsten Jahren versteht. Im Mittelpunkt der Dorferneuerung steht in diesem Sinne die aktive Mitarbeit der Einwohnerinnen und Einwohner von Wittelsberg.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind daher herzlich eingeladen, an den Sitzungen der einzelnen Arbeitsgruppen im Bürgerhaus in Wittelsberg teilzunehmen und Ihre Vorschläge und Anregungen mit einzubringen.

Die Arbeitsgruppe 1 „Ortsbildgestaltung, Versorgungsinfrastruktur, Wirtschaft, Verkehr und Innenentwicklung“ trifft sich zum ersten Mal am

Dienstag, den 01.03.2011, um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Wittelsberg.

Sehen Sie den Dorferneuerungsprozess als Chance, sich aktiv an der weiteren Entwicklung Ihres Ortes zu beteiligen und nehmen Sie teil an den Sitzungen der Arbeitsgruppen! Die Termine der Arbeitsgruppensitzungen können auch jederzeit über den Internet-Auftritt der Gemeinde Ebsdorfergrund (www.ebsdorfergrund.de) unter der Rubrik „Bauen und Wohnen/Dorferneuerung Wittelsberg“ eingesehen werden.

Ich freue mich auf Sie!

Andreas Schulz

Bürgermeister

Arbeitsgruppe 1 „Ortsbildgestaltung, Versorgungsinfrastruktur, Wirtschaft, Verkehr und Innenentwicklung“

Wittelsberg weist insgesamt einen hohen Anteil an historischer Bausubstanz auf, so dass vielfältige ortsbildprägende Gebäude und Anlagen zu erhalten sind und entsprechende Aufwertungspotenziale vorweisen. Zugleich bestehen innerörtliche Freiflächen und Plätze, die hinsichtlich ihrer Gestaltung, Funktion und Nutzung ein entsprechendes Potenzial aufweisen. Zudem sollen die Möglichkeiten einer behutsamen Innenentwicklung im Zuge eines Bestandsmanagements, einer Umnutzung ehemals landwirtschaftlich genutzter Nebengebäude sowie einer Wiedernutzbarmachung leerstehender Wohngebäude und Baulücken innerhalb der Ortslage angesprochen werden.

Auch gilt es, im Bereich der Nahversorgung und der infrastrukturellen Ausstattung Angebotsverbesserungen zu erzielen. Daher ist auch zu erörtern, inwiefern im Bereich des Versorgungsangebotes Defizite bestehen und zugleich das vorhandene Angebot auch künftig gesichert werden kann. Darüber hinaus sollen verschiedene Möglichkeiten alternativer Versorgungskonzepte diskutiert werden.

Neben einer Stärkung der örtlichen Wirtschaft und der ansässigen Gewerbetreibenden bedürfen auch die Belange der Landwirtschaft einer besonderen Berücksichtigung im Rahmen der Arbeitsgruppe 1 „Ortsbildgestaltung, Versorgungsinfrastruktur, Wirtschaft, Verkehr und Innenentwicklung“. Zudem spielen auch verkehrliche Aspekte in Wittelsberg eine besondere Rolle, da im Zuge der Ortsumfahrung der Durchgangsverkehr weggefallen ist und innerörtlich somit entsprechende städtebauliche und stadtgestalterische Potenziale aufgegriffen werden können.

In der Arbeitsgruppe 1 sollen darüber hinaus bestehende Gefährdungspotenziale im Straßenraum benannt und Lösungsvorschläge erarbeitet werden sowie auch die Angebote für alternative Verkehrsmittel (Radwegenetz, ÖPNV-Anbindung) betrachtet werden. Schließlich sollen im Rahmen der Arbeitsgruppe 1 auch siedlungsökologische sowie energetische Aspekte im Zusammenhang mit der Nutzung erneuerbarer Energien näher untersucht werden.


Zurück zur Startseite