Erste Pläne für den Endausbau des Kreisverkehrsplatzes Heskem-Mölln liegen der Gemeinde vor

Dienstag, 22. Februar 2011

2012 könnte der Kreisverkehrsplatz Heskem-Mölln nun endlich ausgebaut werden. Die Pläne wurden vom ASV-Marburg erstellt und liegen der Gemeinde zu einer ersten Stellungnahme vor. Seit langem drängt die Gemeinde auf den Abschluss der Arbeiten, auch um zu einer optischen Aufwertung des „Tores zum Ebsdorfergrund“ zu kommen. „Wenn das Land dieses Jahr das Baurecht schafft und Finanzmittel in den Haushalt 2012 einstellt, kann es 2012 soweit sein“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz. Die Gemeindeorgane versprechen sich eine Aufwertung des „Treffpunktes zweiter Landstraßen“. Übrigens laufen derzeit am Kreisel Erschließungsarbeiten für den Neubau einer Rettungswache für das DRK-Mittelhessen und Aufräumarbeiten im Gewerbegebiet zur weiteren Ansiedlung eines Marburger Betriebes.


Zurück zur Startseite